Computer und Peripherie
Die Erben des PCs und das passende Zubehör im Test

Testsieger im Netbook Test 2017
Im Testbericht muss jedes Netbook zeigen, ob es gegenüber seinen Vorgängern an Praxistauglichkeit gewonnen hat. Sind die Akkus immer noch so schlecht? Wie sieht es aus mit dem ausklappbaren Kosmetikspiegel? Hat man einen Rasierapparat beigelegt oder stattdessen nicht spiegelnde Displays verbaut? Material- und Verarbeitungsqualität haben sich hoffentlich zum Guten gewandelt? Wie sieht es aus mit der Leistung? Schlimmer kann sie nicht geworden sein! Oder doch? Soviel darf vorweggenommen werden: Im Jahre 2016 hat es einen Quantensprung gegeben, welcher sich im Modelljahr 2017 widerspiegelt. Wer ein Notebook oder Ultrabook benötigt sollte sich fragen, ob ein Netbook nicht die bessere Wahl darstellt. Dessen Leistung genügt nun auch anspruchsvolleren Anwendungen und ermöglicht dem Computerfreund u.a. die flüssige Wiedergabe von HD-Videos. Intel Celeron- und Pentium-Prozessoren mit integrierter HD-Grafik, sorgen für einen gebremsten Fall der Verkaufszahlen. Über kurz oder lang wird das Netbook trotzdem mit Tablet und Ultrabook zu einem Einheitsbrei verschmelzen. Warum auch nicht?

Steuersoftware Test 2017 (Steuerjahr 2016)
Die besten Steuer-CDs kommen aus der Schweiz. Sind sie in der Anschaffung auch ziemlich teuer, so bringen sie dem Fiskus doch etliche Milliarden. Der Otto-Normal-Bürger muss nicht ganz so tief in die Tasche greifen und bekommt seine Steuer-CD auf legalem Wege. Natürlich bekommt er keine Milliarden erstattet, denn er verdient ja nur ein paar Pimperlinge. Der Hauptvorteil der Steuersoftware ist in deren steuerlichen Absetzbarkeit zu sehen. Der Nachteil liegt oft darin, dass sie das Anfertigen der Steuererklärung unnötig verkompliziert. Immerhin sind die kostenpflichtigen Programme schön bunt und multimedial. Elster ist einfach nur oberflächlich und kostet nichts. Was nichts kostet, kann man auch nicht von der Steuer absetzen. Es sei denn man fingiert eine Rechnung. Da die kostenlose Steuersoftware Elster von den Finanzämtern bereitgestellt wird, wäre ein solches Vorgehen aber sehr verwegen.

Testsieger im Monitor Test 2017
Von nun an können die Monitore nur noch schlechter werden, dachten wir uns im Ergebnis des Monitor-Testberichtes 2016 und wir hatten nicht ganz unrecht. Zwar schießen die theoretischen Kontrast- und Helligkeitsangaben der Hersteller weiter in die Höhe, aber subjektiv hat sich seit dem letzten Monitor Vergleich nichts verbessert. Zudem kämpfen die Hersteller zunehmend mit Qualitätsproblemen. Immerhin wächst die Displaydiagonale pro Jahr um 2 Zoll und die Auflösung verdoppelt sich alle 5 Jahre. Die Preise halbieren sich alle 2 Jahre. Bald sind die Monitore so groß, dass die Hersteller überhaupt nichts mehr dafür verlangen können. Einige Menschen lassen sich schon ein drittes Auge wachsen, um die Bildschirmbreite eines 16:9 Displays überhaupt nutzen zu können. Leider, so muss im Ergebnis unseres Testberichtes 2017 vermerkt werden, produzieren die Monitorhersteller wieder einmal am Bedarf der Menschen vorbei. Zweckmäßige 16:10 Monitore sind kaum erhältlich und die einstigen 4:3 Standardmonitore, wurden durch 5:4 Bildschirme ersetzt, um den Office-Anwender vollends zu verhohnepiepeln.

Testsieger im USB-Festplatten Test
Externe Festplatten gehören zu den verbreitetsten Gebrauchsgegenständen unserer Zeit. So gibt es deutlich mehr USB-Festplatten, wie Smartphones und Tablets zusammen. Doch niemand spricht über die Backup-Laufwerke und Multimediafestplatten. Selten sieht man Jugendliche in der Schule mit ihren Festplatten prahlen. Dabei sind die Dienste der günstigen Massenspeicher oft unbezahlbar. Sie schützen das Lebenswerk vor der Vernichtung, dienen als Mediaserver am WLAN-Router und ermöglichen den Sendungsmitschnitt am TV. Damit verdrängten die externen Festplatten binnen kürzester Zeit, etablierte Errungenschaften wie die DVD, den Videorekorder oder den HTPC. Auch die Blu-ray hat angesichts fallender Festplattenpreise, ein schweres Leben. Im Test externer Festplatten, stellen wir die verschiedenen Varianten vor und philosophieren über die geeignete Festplattengröße. Neben der Kürung der besten externen USB 3.0 Festplatte zum Testsieger, benennen wir die Alternativen, geben hilfreiche Tipps zur Datensicherung, zur Datenschredderung und auch zur Datenrettung. Nichts geht über die regelmäßige vorbeugende Datenrettung via USB-Festplatte (Backup)!

Testsieger im Multifunktionsdrucker Test
Musste man früher für sein Geld hart arbeiten, so stellt man es heute selber her. Dank der vielseitigen Multifunktionsdrucker, ist das Leben um einiges leichter geworden. Doch sind die Multifunktionsgeräte noch immer so schlecht wie einst, als man die Blüten schon an der falschen Farbe erkannte? Nein! Heute ist es allenfalls noch das falsche Papier, welches die Kassiererin im Supermarkt aufhorchen lässt. Im Multifunktionsdrucker Test 2016 versuchten wir uns an verschiedenen Banknoten, um die Möglichkeiten der integrierten Drucker und Scanner zu erforschen. Im Ergebnis unseres Testberichtes kann erfreut verkündet werden, dass auch der Minderbetuchte nicht auf das Nachmachen von Geldscheinen verzichten muss. So ist der Testsieger unter den Multifunktionsgeräten günstig erhältlich und liefert eine hoch anständige Arbeit ab. Der gewerbsmäßig agierende Bundesbänker, bekommt für ein wenig mehr (Falsch)Geld, einen deutlich effektiveren DIN A3 Multifunktionsdrucker mit Testsieger-Qualitäten. Doch was sagt der Gesetzgeber zur "Inflationären Entwicklung"? Wir wissen es nicht. Es darf aber vermutet werden, dass die Bezahlung plagiierter Produkte, mittels plagiierter Banknoten, moralisch vertretbar ist. Außerdem gilt es der momentanen Deflation entgegenzuwirken!

Kompatible Druckerpatronen im Test
Kompatible Druckerpatronen sind meist originaler wie die Originalpatronen der Druckerhersteller selbst. Werden kompatible Tintenpatronen und Toner nach strengen DIN-Normen gefertigt, so sind die vermeintlichen Originalpatronen, nicht selten das Produkt dreister Fälscherbanden. Da greift man doch lieber zur echten kompatiblen Druckerpatrone, statt zur falschen Originalpatrone! Doch nicht jede Ersatzpatrone vom Fremdhersteller ist empfehlenswert. Kauft man seine kompatiblen Tintenpatronen und Toner jedoch beim etablierten Onlinehändler, und wählt das Produkt eines namhaften Herstellers, so sollte der Drucker die Patrone um Jahre überleben. Was es beim Kauf kompatibler Druckerpatronen zu beachten gilt und welche Patronen für Ihren Drucker geeignet sind, soll unser Testbericht klären. Den Garantieverlust haben die Nutzer kompatibler Lasertoner und Tintenpatronen unterdes nicht zu fürchten. Zu fürchten gilt es allenfalls Patronenchips, wie sie von unseriösen Druckerherstellern eingesetzt werden, um den Vertrieb überteuerter Originalpatronen anzukurbeln. Aufgabe des Verbrauchers ist es, dieses Verhalten abzustrafen.

Der große All-in-One-PC Test
Die vielseitigen Multitouch-PCs führen ein Schattendasein, denn die Konkurrenz ist groß und der eigene Preis oft etwas überkandidelt. Zudem erweisen sich die Touch-Displays in der Praxis als wenig Vorteilhaft, auch wenn sie nicht nur Fettfilme wiedergeben können. Anders als beim Smartphone, ergibt sich beim Desktop-PC, kein nennenswerter Vorteil aus dem Vorhandensein eines Touchscreens. Doch es gibt auch Ausnahmen wie unser All-in-One-PC Test zu berichten weiß. Für Familien mit Kindern und Senioren, bietet der raumsparende Touchscreen-PC, eine lohnenswerte Alternative. Dort wo die Feinmotorik nachlässt oder noch nicht ganz ausgebildet ist, gilt der Multitouch-PC oft als die einzige Möglichkeit, am Computerzeitalter teilzuhaben. Im All-in-One-PC Vergleich 2016, stellen wir die verschiedenen Angebote vor und küren den besten Wohnzimmer-PC zum Testsieger. Der beste All-in-One PC ist groß, vielseitig, stark und halbwegs bezahlbar. Zum Massenprodukt wird der All-in-One Computer aufgrund seines Preises nicht verkommen.

Testsieger im WLAN-Router Test
WLAN-Router gehören zu den stillen Stars unserer Zeit. Nach der externen Festplatte, rangieren sie auf Platz 2 der Zulassungsstatistik, noch vor dem Automobil und dem Kühlschrank. Doch niemand nimmt den WLAN-Router mit in die Schule, um sich in seinem Ruhm zu sonnen. Dafür scheint das Smartphone besser geeignet. Doch auch das Smartphone ist nur halb soviel wert, wenn sich kein geeigneter WLAN-Router in Reichweite befindet. Der WLAN-Router ermöglicht die kostengünstige Anbindung WLAN-fähiger Endgeräte an das Internet. Als Media-Server verteilt er Videos, Fotos und andere Dateien, schnurlos im heimischen Netzwerk. Je nach Ausstattung ersetzt der WLAN-Router die Telefonanlage, das DSL-Modem, den HTPC und die Multimediafestplatte. Im WLAN-Router Test 2015, kürten wir den Testsieger, unter weitgehender Außerachtlassung erweiterter Ausstattungsmerkmale. Stattdessen prüften wir in unserem WLAN-Router Vergleich so wichtige Kriterien, wie Bedienung, Reichweite, Zuverlässigkeit, Support und Service. In Abhängigkeit von persönlichen Anforderungen, muss unser bester WLAN-Router nicht der Testsieger Aller sein. Je nach Ausstattung variieren die Preise der WLAN-Router enorm. Deshalb ist unser Testbericht auch als Ratgeber für Ahnungslose zu verstehen.