Der große Schwimmbecken Test 2017

Die besten Pools für Arm & Reich im Vergleich

Ein eigener Pool steigert die Beliebtheit seines Besitzers, schürt aber auch den Neid unter der Nachbarschaft. Doch nicht jedes Schwimmbecken ist ein Augenschmaus und nur wenige Swimmingpools bestehen den Dauertest. Trotzdem kann es uns im Schwimmbecken Test 2017 nicht nur um die maximale Lebensdauer und das Erscheinungsbild der verschiedenen Pool-Konstruktionen gehen, denn zum Preis-Leistungsverhältnis gehört auch der Preis. Bleibt sich der Preis des m³ Wassers auch stets gleich, so kostet doch ein GFK-Schwimmbecken im Vergleich zum Framepool gut das 30-fache. Dies kann eine junge Familie selten schultern, auch wenn der Kauf eines Polyesterbeckens oder der Bau eines gemauerten Swimmingpools, den Wert des Grundstückes im gleichen Maße erhöhen würde.

Schwimmbecken TestHolzpool TestMetallrahmenbecken TestStahlrahmenbecken TestQuick-Up-Pools im VergleichPolyester Schwimmbecken & GFK-PoolsSandfilteranlage statt KartuschenfilterWhirlpool Testaufblasbare Kinder BassinsSalzwassersysteme im TestSolarheizung für SwimmingpoolsPool Test 2017

Im Test: Holzpool I Stahlrahmenbecken I Stahlwandpool I Aufstellpool I Whirlpool I Badefass I Planschbecken I Fertig-Schwimmbecken
Pool Zubehör: Salzanlagen I Poolüberdachungen I Solarheizungen I Abdeckplanen I Sandfilteranlagen

Kein fauler Kompromiss stellt im Ergebnis unseres Testberichtes der Holzpool dar. Ein massives Holz-Schwimmbecken sieht wertig aus, kann bei Bedarf als Einbaubecken in der Erde versenkt werden und hält bei geringer Pflege mehrere Jahrzehnte. Für die ganz armen bleibt nur der Quick-Up-Pool und für die Blender das Stahlwandbecken. Der Wert des Grundstückes erhöht sich durch derart kurzlebige Schwimmbecken-Konstruktionen nicht. Trotzdem kann auch ein Planschbecken für Spaß und Abkühlung sorgen.
Es ist nicht einfach einen allgemeinverbindlichen Testsieger im Schwimmbecken Test 2017 auszumachen. Letztendlich muss jeder für sich entscheiden, welcher Pool für ihn der Beste ist. Bei der Planung eines Swimmingpools sollte der Montageaufwand ebenso wenig vergessen werden, wie der Preis eines m³ Wassers. So kann der alljährliche Auf- und Abbau eines Stahlrahmenbeckens schnell zur Qual werden. Der unverhältnismäßig hohe Wasserverbrauch eines konischen Aufstellbeckens, kann die Brieftasche härter treffen als zunächst gedacht. Neben den verschiedenen Schwimmbecken, wollen wir uns in unserem Pool Test 2017, auch dem Zubehör wie der Gegenstromanlage, der Sandfilteranlage oder der Solarheizung widmen.

Schwimmbecken nur für Mittelschicht und Millionäre?

Wer den Kauf eines Schwimmbeckens in Erwägung zieht, darf auch die Unterhaltskosten nicht aus den Augen verlieren. Je nach Größe des Pools und der Anzahl der Urinierer, gilt es erhebliche Mengen an Wasser und Abwasser zu finanzieren. Der Durchschnitts-Pool verschlingt an die 50 bis 100m³ Wasser pro Jahr. Je nach Region gilt es also 300 bis 600 EUR pro Badesaison, für die Füllung des eigenen Swimmingpools einzuplanen. Die Wasserpreise richten sich leider nicht nach der Qualität des Schwimmbeckens. So kostet das Wasser für einen Framepool genau so viel wie für ein GFK-Schwimmbecken. Letzteres behält das Wasser sogar bei sich, während der Stahlrahmenpool mehrmals pro Jahr bersten kann.
Schon in der Überschrift machen wir deshalb deutlich, dass der Badespaß im eigenen Garten, trotz günstiger Schwimmbecken wie Quick-Up-Pool, Stahlrahmenbecken und Rundpool aus Trompetenblech, eigentlich den Besserverdienern vorbehalten bleibt. Diese Tatsache hält die Geringverdiener jedoch selten davon ab, sich ein eigenes Bassin in den Schrebergarten zu bauen. Flattert die erste Wasserrechnung in die Laube, kommt das böse Erwachen. Der Badespaß ist vorbei, noch bevor der kurzlebige Aufstellpool kaputt gehen konnte. Hatte man sich den Kaufpreis für den Quick-Up-Pool noch vom Munde der Kinder absparen können, führte die Beckenfüllung direkt in die Privatinsolvenz. Jene Gartenfreunde welchen es mit einem selbst aufrichtenden Schwimmbecken zu imponieren galt, lachen sich nun in die Hose, anstatt in den besten Aufstellpool 2017.
Ist schon der Badespaß im öffentlichen Freibad kein billiges Vergnügen, so geht ein eigener Swimmingpool erst so richtig ins Geld. Vermeintlich günstige Stahlwandbecken, Framepools und Aufstellbecken täuschen darüber hinweg und verleiten den Geringverdiener zum Kauf. Das Rechnen und Vorrausschauen ist dessen Stärke nicht, denn sonst käme er nicht mit dem Mindestlohn nach Hause. Doch auch der Normalverdiener sollte sich zumindest über die tatsächlich notwendige Beckengröße Gedanken machen. Baut er sein Becken nur halb so groß und verlängert er die Schwimmbahn mittels Gegenstromanlage virtuell, spart er über die Jahre mehrere Tausend EUR für Wasser und Abwasser. Auch die Stabilität des Schwimmbeckens hilft langfristig die Kosten zu reduzieren, wenngleich es für einen Holzpool Kauf zunächst etwas tiefer in die Badehose zu greifen gilt.

Die Notwendigkeit eines eigenen Swimmingpools

Im Vergleich zur Klimaanlage fällt es schwer, die Notwendigkeit eines eigenen Schwimmbeckens sachlich zu begründen. Rationale Gründe gibt es eigentlich nicht. Ein Pool im Garten ist das was man gemeinhin als Luxus bezeichnet. Ein Statussymbol welches man sich hinstellt, um den Nachbarn zu zeigen wo das Geld zu Hause ist. Mit einem Stahlwandbecken gelingt dies genau so wenig wie mit einem Stahlrahmenbecken, während man sich mit einem selbstaufstellenden Planschbecken gar zum Robert macht. Der Sinn günstiger Schwimmbecken besteht eher darin, die Lebensqualität der eigenen Familie zu erhöhen, ohne in die Körperflüssigkeiten anderer Badegäste eintauchen zu müssen. Dafür zahlt man gerne etwas mehr, als es der Kassierer in der örtlichen Badeanstalt verlangt.
Wer den eigenen Pool auch oder gar vordergründig als Statussymbol in Erwägung zieht, der lässt sich ein massives Schwimmbecken mauern oder ein Polyesterbecken in der Erde versenken. So armselig uns dies auch erscheinen mag, bieten derlei dekadente Schwimmbecken einige Vorteile. Sie sind wertstabil und erhöhen den Wert der eigenen Immobilie. Ein hochwertiger Pool auf dem Grundstück erhöht die Chance, das Haus schnell und zu einem guten Preis verkaufen zu können. Bei der heutigen Arbeitsmarktsituation oder auch aus familiären Gründen, kann ein Hausverkauf schneller notwendig werden, als es einem lieb ist. Bestückte man seine herausgeputzte Bruchbude zuvor mit einem edlen Schwimmbecken, lässt sich deren Kaufpreis leicht verdoppeln. Der Wert einer hochwertigen Immobilie erhöht sich allenfalls um den realen Preis des gemauerten Swimmingpools.
Die Frage nach der zwingenden Notwendigkeit eines eigenen Pools muss mit einem pessimistischen Kopfwackeln beantwortet werden. Eine Klimaanlage kostet weit weniger im Vergleich zum Schwimmbecken und hilft dabei, das Verlangen nach einem Pool zu reduzieren. Sie erhält Gesundheit und Arbeitskraft ihrer Besitzer an heißen Tagen aufrecht, ohne kostbares Trinkwasser zu vergeuden. Sie ist notwendig und erscheint im Angesichte hungernder und dürstender Kinder in der 3. Welt, bei weitem nicht so dekadent wie ein Swimmingpool. Der ist einfach nur voll cool!

zum Testanfang

Das richtige Schwimmbecken kaufen

Wer bei 40 Grad Affenhitze nach 3 tropischen Sommernächten hintereinander durch seinen Garten taumelt, der wünscht sich nichts sehnlicher als ein eigenes Schwimmbecken. Insbesondere wenn er das Planschen der Nachbarn vernimmt, kann er sich kaum noch halten. Doch welches Schwimmbecken ist am besten für ihn geeignet?

Die richtige Form des Pools im Kontext zum Grad der Versenkung

Rundpool oder Rechteckpool?Überraschenderweise trifft man auf Deutschlands Grundstücken häufig den Rundpool an. Baut man ein freistehendes Stahlwand-Schwimmbecken, gibt es keine Alternative zu Rundpool und Achtform-Becken, denn der seitliche Wasserdruck täte ein Rechteckbecken aus der Form drücken. Leider haben runde Schwimmbecken im Vergleich zum Rechteckbecken einen enormen Nachteil. Sie fassen bei gleicher Schwimmbahnlänge gut ein Drittel mehr an Wasser. Ohne einen größeren Nutzen zu erbringen, kosten Rundpools also deutlich mehr im Unterhalt. Die Sandfilteranlage muss größer dimensioniert werden, es wird mehr Chlor benötigt und auch das Aufheizen des Wassers dauert länger. Außerdem ist es schwierig einen geeigneten Platz für den freistehenden Rundpool zu finden (denken Sie an dessen Höhe!). Auch am Rande stehend, ragt er sehr weit ins Grundstücksinnere. Ein rechteckiger Stahlrahmenpool lässt sich recht unauffällig am Rande eines Gartens platzieren. In der Größe 549x274cm (17,2m³) macht er sich dort deutlich unauffälliger als ein Rundpool im Ø549cm (26.5m³), insbesondere wenn das Grundstück zu den Kleineren gehört.
Gerade wenn der Garten keine große Fläche aufzuweisen hat, sollte alternativ über eine Teilversenkung oder vollständige Versenkung des Schwimmbeckens nachgedacht werden. Günstige Pools wie Quick-up- oder Stahlrahmenbecken lassen sich leider nicht versenken. Hier bieten sich Holzpool oder Stahlmantel-Schwimmbecken an. Wer sein Becken versenken möchte, muss sich über dessen Optik weniger Gedanken machen. Auch er sollte aber an die deutlich erhöhten laufenden Kosten eines runden Schwimmbeckens, im Vergleich zum Rechteckpool denken!
Vielleicht noch ein Seitenhieb bezüglich der Optik: Ein "Arme-Leute-Schwimmbecken" erkennt man immer an dessen Rundungen (Stahlwand-Rundpool, -Achtformbecken, -Ovalschwimmbecken).

zum Testanfang

Zum Geldbeutel passend

Auch wenn die Anschaffungskosten schnell von den laufenden Kosten überholt werden, so gilt es den Kaufpreis für einen Pool erst einmal aufzubringen. So kostet ein gutes GFK-Fertigschwimmbecken inkl. Einbau selten unter 30.000 EUR, während ein Framepool im Set schon für unter 1000 EUR zu haben ist. In beiden Becken kann man schwimmen und viel Spaß haben. Der GFK-Pool hält 30 Jahre, das Stahlrahmenbecken muss oft schon nach einem Jahr generalüberholt werden. Das GFK-Schwimmbecken macht ordentlich was her und steigert den Wert des Grundstücks. Der Stahlrahmenpool sieht aus wie ein vergessener Müllcontainer. Doch was soll´s? Wenn man nur 1000 EUR hat, hat man halt keine 30.000...
Möglicherweise kann man sich hier und da was borgen oder hat halt doch etwas mehr auf der hohen Kannte. Im mittleren Preissegment stellt der Markt recht brauchbare Swimmingpools bereit. Auch in einem Holzschwimmbecken kann man schwimmen. Dieses bekommt man schon ab 3000 EUR und lässt sich auch von einem Laien aufbauen. Es mutet wertig an und passt in jedes Garten-Ambiente. Nicht ganz so schön und aufwendiger in der Errichtung, bekommt man einen Stahlwandpool für 1500 EUR. Von noch günstigeren Stahlmantelbecken aus dem Baumarkt sollte man die Hände lassen! Armen Leuten bietet sich der Aufstellpool. In ihm kann man nicht schwimmen, sich aber abkühlen und austoben.
In jedem Falle sollte man sich die Wasserfüllung leisten können. Auch das benötigte Zubehör ist oft teurer als das ganze Becken (Sandfilteranlage, Abdeckplane, Chlorinator usw.). Trotz großer Hitze sollte man vor dem Pool Kauf einen kühlen Kopf bewahren!

zum Testanfang

Die richtige Größe des Schwimmbeckens

Möchte man den Pool nicht nur zum Planschen sondern auch zum Schwimmen hernehmen, sollte er einen Wasserstand von mind. 1,20m zu bieten haben. Das Becken muss also mind. 1,35m tief sein, denn sonst haut man sich am Beckenboden die Kniescheiben raus. Geizen kann man hingegen bei dessen Länge! Ein 5m langer Pool mit Gegenstromanlage (ab 1000 EUR) ist allemal besser zum Schwimmen geeignet als ein Schwimmbecken mit 8m Länge ohne Schwimmanlage. Die Breite muss nicht mehr als 2,70m aufweisen, beträgt doch die Flügelspannweite eines Schwimmers selten mehr als 2,20m.
Die Größe des Schwimmbeckens muss natürlich auch zum Grundstück passen. Ein oberirdischer 5m Rundpool wirkt in einem 300m² Schrebergarten äußerst deplaziert und total überfrachtet. Etwas kleiner und teilversenkt, sieht das Monster nicht mehr ganz so furchtbar aus. Auch die Baugrundstücke werden immer kleiner, so dass man sich bei der Schwimmbeckengröße etwas einschränken muss. Dies kann und sollte man mittels Gegenstromanlage tun. Man spart dadurch über die Jahre sehr viel Wasser, verbraucht aber etwas mehr Strom.
Auch wer Kinder hat tut gut daran ein Becken mit Schwimmtiefe zu erwählen, zumindest wenn ein dauerhafter Pool errichtet werden soll. Die Aufsichtspflichten darf man auch bei einem Planschbecken nicht verletzen! Ggf. verschiebt man den Bau des richtigen Schwimmbeckens um 1-2 Jahre und holt für den Übergang einen Aufstellpool. Sind die Kinder aus dem Rowdyalter raus und haben sie im Quickup-Pool ein erfolgreiches Überlebenstraining absolviert, kann mit dem Bau eines anständigen Schwimmbeckens begonnen werden. Von 90cm oder 120cm flachen Stahlwandbecken, Holzbecken oder gar GFK-Pools halten wir reichlich wenig. Wer soviel Geld in einen Pool investiert, sollte auch darin schwimmen können.
 

Die verschiedenen Schwimmbecken im Test

Der Markt stellt ein breit gefächertes Angebot an Schwimmbecken für fast jeden Geldbeutel und nahezu jede Grundstücksgröße bereit. Dem armen Manne bietet sich der Griff zum Aufstellpool oder ins Klo. Wer seinen Kindern bei schwacher Kasse das Schwimmen beibiegen möchte, kann die Zeit bis zum massiv gemauerten Schwimmbecken mit einem Framepool überbrücken. Auch das Stahlwandbecken ist nicht teuer und lässt dies an seinen Rundungen erkennen. Wer Spaß haben möchte und den Freizeit-Wert seines Hausgrundstückes dauerhaft erhöhen möchte, dem sei ein massiver Holzpool aus nordischer Fichte empfohlen. Das Holzschwimmbecken ist unser Testsieger im Swimmingpool Test 2017, denn es ist nicht ganz so dekadent wie der GFK-Pool, lässt sich aber bei Bedarf auch ganz oder teilweise in den Boden einbauen.

Stahlrahmenbecken (Framepools) im Test

Holzpool I Stahlwandpool I Fertig-Pool I Aufstellpool I Badefass / Whirlpool I Planschbecken I Zubehör I Sandfilteranlagen I Salzelektrolyseanlagen

Stahlrahmenbecken TestAuch ein Stahlrahmenbecken (Framepool) kann 4 bis 5 Jahre der Sonne trotzen. Dessen Stahlrahmen ohnehin. Die Schwimmbeckenfolie, gleichzeitig Außenhülle des Framepools, ist aber eher von kurzlebiger Natur. Die UV-Strahlung begrenzt die natürliche Lebensdauer der Schwimmbeckenhülle, während schlecht erzogene Kinder, die Schwimmbeckenfolie meist schon im Jahre der Anschaffung ruinieren. Dabei ist die Außenhaut der Framepools, im Vergleich zu den normalen Schwimmbeckenfolien wie sie zur Auskleidung massiver Schwimmbecken hergenommen werden, deutlich robuster. Es braucht schon ein gewisses Maß an roher Gewalt, um für einen punktuellen Schaden zu sorgen. Eine spielende Rasselbande ist dazu durchaus in der Lage. Auch die stets an der gleichen Stelle kratzende Miezekatze kann sich für den Verlust von 30m³ Wasser verantwortlich zeichnen. Zwar können kleinere Schäden an der Schwimmbeckenhaut mittels Reparaturflicken geflickt werden, aber das verflossene Wasser ist dahin. Ist das Loch weit unten und wird es erst am Folgetag bemerkt, sind es schon mal 30 Tonnen Chlorwasser welche das Erdreich belasten. Die Ernte kann man vergessen! Wenn ein Wasserbecken derart bricht, dass große Wassermassen auf das Nachbargrundstück fließen, kann neben des Nachbars Boden, auch das Nachbarschaftsklima vergiftet werden. Zu einer derartigen Umwelt-Katastrophe kommt es jedoch nur, wenn beim Aufbau des Stahlrahmenbeckens gravierende Fehler gemacht wurden.
Dabei ist der Aufbau eines Stahlrahmenbeckens gar nicht so schwer. Er erfordert weder geistige noch körperliche Stärke. Die zumeist im Lieferumfang befindliche Aufbauanleitung auf DVD, erklärt den Aufbau eines Framepools Schritt für Schritt und nachvollziehbar. Allein diese Tatsache verschaffte den Stahlrahmenbecken im Swimmingpool Test 2017 diverse Bonuspunkte. Man muss freilich bedenken, dass die nicht winterfesten Framepools, im Herbst wieder abgebaut werden müssen. Um sich den Wideraufbau im Frühjahr zu erleichtern, sollte man dort wo die Stahlstützen auf dem Boden aufsetzen, Gehwegplatten in Waage verlegen (Eine Platte unter jeder Stütze). Die Stahlstützen des Stahlrahmenbeckens müssen unbedingt auf einer Höhe in Waage stehen, damit die Statik des Framepools nicht versagt. Der Boden unter dem Pool sollte so eben wie möglich und gut gepoltert sein. Ein Eindringen scharfer Steine in die Schwimmbeckenhaut gilt es zu unterbinden. Das mitunter beiliegende Fließ drückt sich unter der Last des Badewassers derart zusammen, dass es seine Schutzwirkung oft verfehlt. Die Bodenplane bietet überhaupt keinen Schutz vor spitzem Gestein.
Die Kosten für ein Stahlrahmenbecken sind vergleichsweise gering. Auch für dessen Montage braucht es keinen teuren Fachmann. Dem gegenüber stehen eine kurze Haltbarkeit und ein wiederkehrender Montageaufwand. Im Vergleich zum selbstaufstellenden konischen Rundpool, erachten wir den Framepool als das bessere System. Etwas teurer in der Anschaffung, hält er bei sorgfältigem Umgang etwas länger und ermöglicht bei entsprechender Tiefe sogar das Schwimmen. Die Ersatzteilversorgung ist gut und bezahlbar. Auch das PVC-Polyestergewebe (Beckenhülle) kann nachgekauft werden. In der Saison ist es aber oft ausverkauft.
Schon bei der Planung sollte man bedenken, dass ein aufgebauter Framepool recht wuchtig ausschaut und das Antlitz eines kleinen Gartengrundstücks nachhaltig zerstören kann. Die Versenkung im Boden ist nicht möglich. Wer auf eine gelungene Optik wert legt, sollte stattdessen ein Massivholz-Schwimmbecken kaufen. Der Holzpool sieht gefälliger aus und lässt sich teilweise oder auch vollständig versenken. In der Anschaffung deutlich teurer, hält er wesentlich länger als ein Stahlrahmenbecken und verbleibt auch im Winter draußen.

Stahlwandbecken / Stahlmantelpool im Test

Holzpool I Framepool I Fertigpool I Aufstellpool I Badefass / Whirlpool I Planschbecken I Zubehör I Poolüberdachungen I Abdeckplanen

Stahlwandbecken TestWas für ein martialischer Name für ein Blechbecken von der Rolle, welches so dünn ist, dass man durchgucken kann. Na ja nicht ganz, aber wenn man Pech hat, ist es nach 2 Jahren soweit. Aufgrund seines günstigen Preises, hat sich der Stahlwandpool, speziell der Rundpool aus Stahlblech, zum Standard-Schwimmbecken der Unterschicht entwickelt. Hinter jedem zweiten Siedlungshaus findet sich heute ein Rundbecken aus Stahlblech, passend zur Hütte aus Wellblech. Etwas seltener findet man es in Form einer 8 oder als Ovalschwimmbecken vor. Letzteres muss im Boden versenkt werden, während Rundbecken und Achtformbecken auf den Boden aufgestellt werden können. Auch eine Teilversenkung der 8-Form- und Rundbecken ist möglich. Der Aufbau bzw. der Einbau der Stahlwandbecken ist alles andere als einfach. Es wird eine Bodenplatte aus Beton benötigt. Bei Erdeinbau sollte der Stahlwandpool mit Magerbeton hinterfüllt werden. Die feuerverzinkte Stahlstützkonstruktion mit einer Stärke von ca. 0,3 bis 0,6mm (Millimeter) wird oft schon beim Aufbau derart beschädigt, dass die Feuerverzinkung ihre Wirkung verfehlt. Im Volksmund werden die Stahlwandbecken gerne als "Schwimmbecken Marke Blitzrost" verspottet. Dabei sind Fälle überliefert, in denen ein solcher Stahlwandpool 5 Jahre und länger gehalten haben soll. Wird ein solches Blechbecken von Könnern montiert und von bedächtigen Senioren genutzt, ist theoretisch kein Vergang daran. Lediglich die Poolfolie muss alle 2-5 Jahre erneuert werden, denn die Innenfolie leidet unter der UV-Strahlung, - ein gemeinsames Problem aller Swimmingpools.
Stahlwandbecken gibt es hauptsächlich in 3 Tiefen. Das 90cm Stahlwandbecken eignet sich für laufende Meter. Auch in 1,20m tiefer Ausführung eignet es sich nicht zum Schwimmen. Allenfalls um in jungen Jahren das Schwimmen zu erlernen, während Papa sich den Unterleib kühlt. Der 1,40m tiefe Stahlwandpool bietet eine halbwegs brauchbare Schwimmtiefe von ca. 1,25m.
Im Vergleich zum massiv gemauerten Pool oder GFK-Schwimmbecken, erhöht das Stahlwandbecken den Wert eines Grundstückes nicht. Rundpool, Acht-Form-Becken und Ovalschwimmbecken, sind schon von weitem als "Arme Leute Pool" zu erkennen. Da wir das Stahlwandbecken im Ergebnis unseres Schwimmbecken Testberichtes weder für gut, schön noch günstig befinden, können wir es nicht empfehlen. Wir empfehlen stattdessen das massive Holzschwimmbecken. Es kostet nur minimal mehr, lässt sich aber leichter aufbauen. Es hält länger und sieht besser aus. Arme Leute sollten den Framepool in Erwägung ziehen.

Der Holzpool - günstig, dauerhaft und voll cool

Framepool I Stahlwandpool I Fertigbecken I Aufstellpool I Badefass / Whirlpool I Planschbecken I Zubehör I Alternativen I unsere Testsieger

massive Holzschwimmbecken im TestDen Holzpool haben wir aus verschiedenen Gründen ins Herz geschlossen und zu unserem Testsieger erkoren. Sein Aufbau erfordert Einsatz, aber kein Abitur. Er ist massiv genug, um bei geringer Pflege mehrere Jahrzehnte durchhalten zu können. Kauft man sein Massivholz-Schwimmbecken in der richtigen Größe, kann man darin nicht nur planschen, sondern auch schwimmen. Dank seiner Stabilität lässt sich der Holzpool mit einer Gegenstromanlage bestücken. Die Gegenstromanlage erweitert die Schwimmzone ins Unermessliche. Allerdings sind die meisten Holzschwimmbecken zum Schwimmen zu flach. Einige wenige Holzpools, so auch unser Testsieger 2017, bieten eine zum Schwimmen ausreichende Beckentiefe von über 1,35m. Da man auch ein Holzschwimmbecken nicht bis zum Überschwappen befüllen sollte, bietet sich eine max. Schwimmtiefe von 1,20m. Dies erachten wir als grenzwertig optimal, besonders wenn man auch die Wasser- und Abwasserkosten im Blick hat.
Zur Wasserfilterung braucht es eine kräftige Sandfilteranlage. Ein Holzpool Set mit Kartuschenfilteranlage sollte man im Baumarkt belassen! Ein sinnvolles Holzwand-Pool-Set aus nordischer Fichte mit Badeleiter, Sandfilteranlage und Pool-Skimmer, kostet in brauchbarer Größe gut und gerne 4000 EUR. Dies scheint im Vergleich zu Stahlwandpool und Stahlrahmenbecken zunächst recht teuer. Im Gegensatz zu den genannten Billig-Schwimmbecken hält ein Holzpool ungleich länger. Bekommt er alle 3 Jahre eine neue Lasur, am besten wenn die Innenfolie erneuert wird, kann er seinen Baumeister überleben. Ein Holzschwimmbecken hebt zudem das Ambiente und steigert den Wert des Grundbesitzes. Nicht einmal ein GFK-Schwimmbecken kommt an die Erhabenheit eines Holz-Swimmingpools heran. Doch Vorsicht: In einem kleinen Garten wirkt ein Aufbau-Holzpool schnell überladen. Im Vergleich zum Framepool, kann jedoch das Holzschwimmbecken, mehr oder weniger im Boden versenkt werden. So eignet es sich auch für kleinere Grundstücke, wenngleich sich durch den Erdeinbau der Montageaufwand erhöht und ein Teil seiner Erhabenheit begraben wird.
Unserer Meinung nach bietet der Holzpool das beste Preis-Leistungsverhältnis von allen getesteten Schwimmbecken. Im Vergleich zum GFK-Polyester-Pool hält sich der logistische Aufwand in Grenzen und der Montageaufwand ist vom Laien zu bewältigen. Im Vergleich zu Framepool und Stahlwandbecken hält der Holzpool deutlich länger und ist damit langfristig betrachtet auch günstiger. Er ermöglicht das Schwimmen und sieht gut aus. Der Holzpool lässt die Nachbarn vor Neid erblassen. Unser Testsieger ist deshalb ein Swimmingpool aus Holz mit Schwimmtiefe.

Der Aufstellpool - Das Planschbecken für Alt und Jung

Holzpool I Framepool I Stahlwandpool I GFK-Pool I Badefass / Whirlpool I Planschbecken I Zubehör I Gegenschwimmanlagen I Kartuschenfilter

Aufstellbecken TestFür die Unterschicht im Schrebergarten, stellt das Aufstellbecken mitunter die einzige bezahlbare und Platz findende Lösung dar. Die selbstaufstellenden Rundbecken aus PVC, besitzen eine verschwenderisch konische Grundform. Unten enorm breit, bieten sie an der Oberfläche kaum Platz für Wasserspiele im Kreise der Familie. Das Schwimmen ist in einem solchen Spaßpool nicht möglich. Je höher man das Aufstellbecken kauft, desto mehr Grundfläche benötigt es. Gerade an der Grundfläche mangelt es den armen Leuten, sind doch deren Kleingärten kaum größer als 300m² und eigentlich dem Überlebenskampf vorbehalten.
Wenngleich man die selbstaufstellenden PVC-Becken auch in etwa 1,20m Tiefe (ca. 1,00m "Schwimmtiefe") kaufen kann, empfehlen wir wenn überhaupt, den Griff zur 91cm Variante. Man bekommt ein günstiges Planschbecken, welches bei großer Hitze, der Abkühlung der ganzen Familie dienen kann.
Im Vergleich zum Kinderplanschbecken braucht es für einen Aufstellpool enorm viel Wasser. Es kann deshalb nicht täglich gewechselt werden. Die Filterung des Wassers ist also unerlässlich. Die in einem Aufstellbecken Set recht oft enthaltene Kartuschenfilteranlage, erwies sich in unserem Schwimmbecken Test 2017, oft als hoffnungslos überfordert. Der zusätzliche Kauf einer Sandfilteranlage erscheint uns deshalb obligatorisch. Die Sandfilteranlage kann im Folgejahr auch für das neue Schwimmbecken genutzt werden, geht doch ein selbstaufstellender Pool zumeist im Jahre der Anschaffung kaputt. In einem Haushalt ohne Kinder, kann ein Aufstellpool aus PVC auch mal 2-3 Jahre halten. Für kleinere Schäden an der Beckenhaut, stellt der Fachhandel selbstklebende Reparaturflicken bereit. Davon sollte man genügend im Hause haben! Spätestens nach 3 Jahren, wenn die UV-Strahlung ihre Wirkung zeigt, helfen die Reparaturflicken auch nicht mehr weiter.
Wenngleich die Nutzfläche des Aufstellbeckens deutlich kleiner ist, im Vergleich zum Framepool, verschlingt es aufgrund seiner uneffizienten konischen Form, mindestens genau so viel Wasser. Fließt dieses Chlorwasser in den Boden, ist das Grundstück für viele Jahre unbewohnbar oder aber auch nicht. Selbst ein Aufstellbecken in augenscheinlich guter Erhaltung, sollte man deshalb spätestens nach 3 Jahren entsorgen, aber auf keinen Fall dem Nachbarn schenken!
Der Aufstellpool bietet 2 Vorteile, welche ihm durchaus eine gewisse Existenzberechtigung verleihen. Im Set kostet ein solches Mega-Planschbecken kaum mehr als 100 EUR. Da lässt sich die kurze Haltbarkeit durchaus verschmerzen. Der Aufbau eines selbst aufrichtenden Schwimmbeckens erfordert allenfalls ein Übermaß an Faulheit. Freilich muss auf die plane Beschaffenheit des Untergrundes geachtet werden. Ein paar Säcke Spielsand aus dem Baumarkt, sollte man zum Wohle des PVC-Schwimmbeckens ausbreiten!
Das Aufstellbecken ist ein billiges und kurzlebiges Planschbecken für Groß und Klein. Nicht mehr aber auch nicht weniger.

Whirlpool und Badefass - Flach aber voll krass

Holzpool I Stahlrahmenbecken I Stahlwandpool I GFK-Pool I Aufstellpool I Planschbecken I Zubehör I Solarheizungen I Salzwasseranlagen

Badefässer & Whirlpools für den GartenZum Schwimmen sind die flachen und im Durchmesser recht kleinen Whirlpools und Badefässer eher nicht geeignet, wohl aber zum Kopulieren. Trotz der räumlichen Enge vergnügt man sich deshalb nicht gern allein in einem Whirlpool. Das könnte man in einer Badewanne viel besser. Eine Besatzung bestehend aus 4 Frauen und einem Mann erachten wir (ich persönlich) als ideal. Je nach Größe des Whirlpools und eigener Fasson, kann von dieser bewährten Gruppenzusammenstellung abgewichen werden. Häufig treffen zwei befreundete Familien in einem Badefass aufeinander, um die Freundschaft zu vertiefen oder in eine neue Richtung zu lenken. Steigen die Erwachsenen aus dem Wasser um sich ins Schlafgemach zurück zuziehen, können die Kinder den Whirlpool als Planschbecken hernehmen. Zu sehr austoben sollten sich die lieben Kleinen jedoch nicht, denn im Vergleich zum Planschbecken kostet ein massives Badefass gut das 20-fache. Einen aufblasbaren Whirlpool mit E-Heizung, Sprudelfunktion und Filterung, bekommt man auch schon für unter 500 EUR. Ein gehobenes Ambiente schafft man damit nicht. Groß in Mode sind zurzeit massive Badebottiche aus Holz mit Holzofen. Derartige Badezuber machen ordentlich was her und mutieren immer häufiger zum Mittelpunkt ausschweifender Gartenpartys.
Während Badefass und Whirlpool im Sommer eine willkommene Möglichkeit der Abkühlung bieten, können sie in der Übergangsjahreszeit und in kalten Sommernächten auf verschiede Art und Weise beheizt werden. Oft befindet sich ein Holz betriebener Badeofen am Badefass, während der Whirlpool gerne elektrisch beheizt wird. Ein Solarpaneel zur Warmwassergenerierung eignet sich leider nicht, da es das warme Wasser nicht dann bereitstellt, wenn es benötigt wird.
Auch wenn ein Whirlpool im Vergleich zum Schwimmbecken deutlich kleiner ist, fasst es bis zu 5m³ Wasser. Der regelmäßige Wasseraustausch ist deshalb wirtschaftlich nicht zu vertreten. Auch würde es viel zu lange dauern. Um abgehende Körperflüssigkeiten und Haare zu neutralisieren, muss das Wasser deshalb gechlort und gefiltert werden.
Wer über ein sehr kleines Grundstück verfügt, sollte statt eines großen Aufstellbeckens zum Schwimmen, ein kleines Badefass in Erwägung ziehen. Es wirkt auf begrenztem Raum nicht so erdrückend und bietet ganz besondere Möglichkeiten. Zum Schwimmen muss man dann halt ins Freibad, oder man macht Trockenübungen auf der Partnerin.

Planschbecken

Holzpool I Stahlrahmenbecken I Stahlwandpool I GFK-Pool I Aufstellpool I Badefass / Whirlpool I Zubehör I Kartuschenfilteranlagen I die Testsieger

Kleine Kinder und Schuhverkäufer sind mit der Abkühlung im Planschbecken zufrieden. Nicht außer Acht lassen sollte man dabei jedoch das Urin zu Wasser Verhältnis. Jedes Familienmitglied tut deshalb gut daran, sich sein eigenes Planschbecken zu kaufen. Das Baden im eigenen Saft hat noch niemandem geschadet!
Aber Spaß beiseite. Kleine Kinder haben einen Heidenspaß, wenn sie bei sommerlichen Temperaturen in einem kleinen Planschbecken herum tollen können. Nur die Badehose nicht vergessen, denn sonst hat auch der eigentümliche Nachbar hinter der Gardine seinen Spaß! In einem Planschbecken ist die Gefahr des Genickbruchs durch Ausrutschen größer als die Gefahr des Ertrinkens. Insbesondere Erwachsene sollten die Sturzgefahr ernst nehmen. Kinder fallen nicht so tief und werden vom Beckenrand gebremst.  Wir empfehlen zur Sicherheit des Kindes, ein aufblasbares transparentes Planschbecken zu kaufen. Im Falle eines Sturzes könnte ein Stahlrahmenbecken (Frame Pool) zu Verletzungen oder gar zur Bewusstlosigkeit führen. Mit der Nase nach unten auf den Beckenboden geknallt, lässt es sich auch in einem Planschbecken ganz gut ertrinken! Trotz eines Wasserstandes von unter 30cm, gilt es deshalb die Aufsichtspflichten nicht zu vernachlässigen! Ein transparentes Planschbecken hilft dabei.
Chlor hat in einem kleinen privaten Planschbecken nichts zu suchen. Da der Wasserbedarf für ein Kinderbecken zu vernachlässigen ist, wird es bei täglicher Nutzung auch täglich neu befüllt. Das Abwasser kann zur Bewässerung des Gartens hergenommen werden. Bei mehrtägiger Nutzung auch zur Düngung.
Für ihren geringen Preis, sind die kleinen Kinder-Planschbecken recht robust. Ein paar Reparatur-Flicken sollte man jedoch zu Hause haben. Am Ende der Badesaison sollte man das Bassin entleeren und vom erst besten Herbststurm davon tragen lassen.

GFK-Schwimmbecken, Polyester-Pool und sonstige Fertig-Schwimmbecken

Holzpool I Framepool I Stahlwandpool I Aufstellpool I Badefass / Whirlpool I Planschbecken I Zubehör I Poolüberdachungen I Salzanlagen

Ein recht teures Vergnügen stellen Polyester-Pools und glasfaserverstärkte GFK-Schwimmbecken dar. Zum Preis des Beckens, welches je nach Qualität und Größe zwischen 5000 und 20.000 EUR erhältlich ist, gilt es die Transportkosten und die Einbaukosten hinzuzuaddieren. Je nach Eigenleistung kommt man so auf Kosten in Höhe von 20.000 bis 50.000 EUR für ein qualitativ hochwertiges GFK- oder Polyester-Schwimmbecken. Das Ergebnis lässt sich sehen und erhöht den Wert eines Grundstückes nachhaltig. GFK- und Polyester Einbaubecken gibt es in unterschiedlichsten Ausformungen, auf Wunsch auch mit Treppe anstatt einer Leiter. Damit man sich beim Schwimmen nicht die Kniescheibe raus haut, sollte sich die Treppe an der langen Seite befinden und nicht in die Schwimmzone hinein ragen! Wer die Bahn zum Schwimmen virtuell verlängern möchte, sollte schon bei der Planung des GFK-Schwimmbeckens eine Einbau-Gegenstromanlage berücksichtigen. Eine Einhänge-Schwimmanlage sähe komisch aus. GFK-Schwimmbecken und Polyester Pool unterscheiden sich marginal. Der eine ist aus Polyester, der andere aus glasfaserverstärktem Kunststoff unbekannter Natur. Ob der GFK-Pool im Vergleich zum Polyester Schwimmbecken einen Vorteil bietet, weiß man nur wenn man die Art des Kunststoffes kennt...
Egal ob Polyester-Pool oder GFK-Schwimmbecken, geliefert wird der Swimmingpool in einem Stück. Fällt er vom Schwerlasttransporter, auch in mehreren Teilen. Der logistische Aufwand ist enorm und teuer. Wählt man ein etwas kleineres Kunststoffbecken, reicht zur Not ein Plattenanhänger hinterm Dacia Duster, um das gute Stück nach Hause zu hohlen. Wer nun feststellt, dass das Fertigteil-Schwimmbecken nicht durch die Einfahrt passt, der bringt es wieder zurück oder bestellt einen Kran.
GFK-Schwimmbecken sind nicht immer so dauerhaft wie man denkt. Insbesondere wer einen vermeintlich günstigen GFK-Pool kauft, bekommt es nicht selten mit "Osmose" zu tun. Die Osmose bezeichnet den Prozess der GFK-Zersetzung durch Wasser. Ja auch das gibt es, -wasserlösliche Schwimmbecken...
In unserem Schwimmbecken Test 2017 blieben die GFK- und Polyester-Becken außen vor. Uns fehlte schlicht die Fläche für einen Polyester- und GFK-Schwimmbecken Test. Es mangelte aber auch am Willen, denn unser Anspruch bestand darin, das beste Schwimmbecken für den Normalverdiener zum Testsieger zu ernennen. Fertigbecken aus Kunststoff und gemauerte Schwimmbecken gehören nicht dazu.

Die Alternativen zum eigenen Pool

Schwimmteich

Schwimmteich selber bauenKeine günstige Alternative zum Schwimmbecken stellt der Schwimmteich dar. Ob der Schwimmteich eine besonders naturnahe Alternative zum Pool darstellt, sei dahingestellt. So dürfen in einem Schwimmteich keine Fische leben, da deren Exkremente für einen zu hohen Nährstoffeintrag sorgen würden. Ein Schwimmteich verfügt über eine Klärzone (2/3) und eine Schwimmzone (1/3). Mittels ausgeklügelter Biofilterung unter Hinzuziehung spezieller Mikroorganismen, lässt sich ein solcher Badeteich im Gleichgewicht halten. Bei guter Planung, fehlerfreier Bauausführung und intensiver Pflege, ist ein eigener Schwimmteich natürlich ein echtes Highlight. Leider wird der Pflegeaufwand unterschätzt. Unter Verwendung der richtigen Pflanzen im richtigen Maße, hält er sich in Grenzen. Dann sieht der Teich aber auch nicht sonderlich natürlich aus. Verwendet man aus optischen Gründen zu viele und ungeeignete Teichpflanzen, kommt es wiederum zu einem erheblichen Nährstoffeintrag durch abgestorbene Pflanzenteile. Schon in der zweiten Badesaison mutiert der Schwimmteich dann zum Sumpf und Mückenparadies. Insbesondere die Mücken gehören leider zu jedem Badeteich dazu. Auf den Boden gesunkener Unrat (alte Fahrräder, Kinderwagen usw.) wird im trüben Wasser oft übersehen und birgt ein erhebliches Verletzungsrisiko.
Ein wertiger und dauerhafter Schwimmteich kostet sehr viel Geld. Dies gilt für seine Errichtung durch einen (wahrhaft) qualifizierten Fachbetrieb, als auch für seine Unterhaltung. Ein Schwimmteich braucht zudem sehr viel Fläche. Mindestens 80m² gilt es für einen eigenen Badeteich einzuplanen. Je kleiner er ist, desto schneller kippt er um.
Eine interessante Möglichkeit erscheint uns die räumliche Trennung von Klärzone und Schwimmzone. So kann die Schwimmzone als gemauerter Pool in exponierter Lage moduliert werden, während die vermeintlich natürliche Klärzone auf das Hintergrundstück verlagert wird. Mittels Rohrleitungen und Pumpen, wird der Wasseraustausch vorgenommen. Günstiger wird der eigene Schwimmteich dadurch auch nicht. Wenn aber das Experiment Schwimmteich nach 2 Jahren gescheitert ist, kann die Schwimmzone zum konventionellen Pool umfunktioniert werden, während die versottete Klärzone, zum ganz normalen Gartenteich mit Goldfischen, Kois und Graureiher mutiert. So hat man die 20000 bis 50000 EUR nicht zum Fenster hinaus geschmissen.

zum Testanfang

Heimschwimmbad

Heimschwimmbad selber bauenEin Heimschwimmbad muss nicht teuer sein, kann aber teuer werden. Nämlich dann wenn aufsteigender Wasserdampf den Baukörper schädigt. Mehrere Liter des kühlen Nass kondensieren täglich an Wand und Decke des eigenen Heimschwimmbades. Ein großer Teil des verdampften Wassers zieht in das Gemäuer des von Laienhand errichteten Hallenbades ein. Schon bei der Planung durch einen Profi, gilt es deshalb eine entsprechende Versiegelung der Innenwände und Hallenbad-Decke vorzusehen. Einfach so das Planschbecken im Keller aufzublasen, wäre keine gute Idee! Dies wäre im Ausnahmefall möglich, wenn man mittels Luftentfeuchter für eine Entfeuchtung der Raumluft sorgt. Parallel dazu gilt es ein Schwimmbecken im eigenen Keller, bei Nichtbenutzung mittels Poolabdeckung zu verschließen.
Wer über einen großen ungenutzten Kellerraum verfügt, sollte den Einbau eines Schwimmbeckens durchaus in Erwägung ziehen. Bei professioneller Planung und Bauausführung eines Heimschwimmbades, droht dem Haus keine Gefahr. Im Gegenteil, dessen Marktwert steigt. Das ganzjährige Badevergnügen muss gar nicht so teuer sein. Auch wenn der Pool im Keller nur 2,20x4,50m misst, kann er mittels Gegenstromanlage "virtuell erweitert werden". Dem gelenkschonenden Ausdauersport stünde somit auch im eigenen kleinen Hallenbad nichts im Wege.
Neben dem Schutz des Baukörpers vor Feuchtigkeit, gilt es beim Bau des Heimschwimmbades auch auf die Statik zu achten. Man kann nicht wahllos Kellerwände als Beckenbegrenzung hernehmen. Der seitliche Wasserdruck könnte eine schmale Wand zum Einsturz bringen. Dass man ein 1,5m tiefes Schwimmbecken nicht im 2. Obergeschoss einer Mietskaserne errichten kann, sollte selbstverständlich sein?! Etwa 10-15 Tonnen wiegt ein kleines mit Wasser gefülltes Heimschwimmbad.
Die Kosten des Wasserbeckens sind eher gering. Es genügte z.B. ein ganz einfacher Holzpool, wie wir ihn auch für den Garten empfehlen. Aufwendiger und teurer gestaltet sich der Schutz des Baukörpers. Auch die Schaffung des geeigneten Ambientes geht ins Geld. Die Vorstellung vom Planschbecken im muchtigen Kohlenkeller erscheint uns nicht sonderlich prickelnd. Gut 10000 bis 30000 EUR gilt es je nach Eigenleistungen und Materialien, für die Errichtung eines Innenschwimmbades einzuplanen. Die laufenden Kosten sind je nach Größe und Technik äußerst variabel, aber auf keinen Fall gering! Heiz- und Stromkosten gehen pro Jahr in die Tausende.

zum Testanfang

Freibad, Badesee und Meer

Das Freibad heißt nicht Freibad, weil der Eintritt frei ist. Leider nicht! Gut 10 EUR muss eine Kleinfamilie pro Tag ausgeben, möchte sie sich in die öffentlichen Fluten stürzen. Da sind im Jahr schnell 300 EUR und mehr verbraten. Dies scheint auf dem ersten Blick recht teuer zu sein. Im Vergleich zum eigenen Schwimmbecken ist es aber ein eher günstiges Vergnügen. Allein die Kosten für Wasser und Abwasser liegen je nach Region und Beckengröße des eigenen Pools, bei 300 bis 600 EUR pro Badesaison. Die Anschaffungskosten für ein Schwimmbecken mit Gegenstromanlage liegen je nach Wertigkeit des Pools, bei 1000 bis 2000 EUR pro Jahr. Alle 3 Jahre wird eine neue Innenhülle erforderlich. Auch das Zubehör hält nicht ewig. Wer keine Probleme mit anderen Menschen, dem eigenen Körper und fremden Körperflüssigkeiten hat, der sollte den Gang ins Freibad als preisgünstige Alternative im Vergleich zum eigenen Pool in Betracht ziehen. Zwischendurch rein ins Eigenheim, an Muttis Kochtöpfe oder Papis Laptop, ist allerdings nicht drin. Dies erachten wir als als größten Nachteil öffentlicher Badeanstalten.
Auch ein Badesee heißt selten Badesee, weil er zum Baden geeignet ist. Glücklicherweise kann man den Dreck, Schrott, Müll und organischen Abfall auf des Teiches Grundes, dank des Wassers Trübheit nicht sehen. Wer schon einmal einen Tauchgang im Baggersee absolviert hat, wird diesen nie wieder ohne Taucheranzug betreten. Es gibt kaum etwas Ekelhafteres als ein öffentliches "naturnahes" Badegewässer!
Was uns in der Jugend nicht umhaut macht uns hart. Deshalb machen Eltern nichts verkehrt, wenn sie ihre Zöglinge zwecks Abhärtung hin und wieder in einen Badesee stecken. Diese stören sich nicht am Unrat, denken sie doch nicht darüber nach. Überlebt es ein Heranwachsender nicht, fiel er der natürlichen Auslese zum Opfer. Die Eltern selbst und besonders die Großeltern, sollten das Bad im Baggersee meiden. Infektionen, Hautreizungen und Verletzungen gehören hier zur Tagesordnung. Auf der öffentlichen Toilette bekommen sie den Rest. Insbesondere für Senioren endet ein Ausflug zur Kiesgrube oft mit einer tödlichen Sepsis.
Nord- und Ostsee eignen sich da schon eher für ein öffentliches Bad. Wer jedoch nicht über ein Seegrundstück am Badeort verfügt, muss mit exorbitanten Kosten für Anfahrt, Unterkunft, Verpflegung und Kurpauschale rechnen. Üblichen Hausmüll findet man in der Badezone von Meer und Ostsee eher selten. Auch die abgehenden Fäkalien zieht die Strömung mit raus. Gefährlich wird allenfalls die versunkene Hinterlassenschaft des Zweiten Weltkriegs. Nicht selten gehen Berndstein-Sammler in Flammen auf, weil sie statt zum Berndstein zum Phosphor gegriffen haben. Unser Tipp: Sammeln Sie lieber Hühnergötter!

zum Testanfang

Schwimmbecken Zubehör im Test

Der Handel stellt unabdingbares und empfehlenswertes Zubehör für den Swimmingpool bereit. Wir wollen uns in unserem Schwimmbecken Test auf das empfehlenswerte Zubehör beschränken. Es muss nicht unbedingt sein, macht aber das Baden im eigenen Pool angenehmer und vielseitiger. Im Falle der Gegenstromanlage erweitert es die Schwimmbahn ins Unermessliche. Im Falle der Sandfilteranlage eliminiert es die Schwächen der Kartuschenfilteranlage. Eine Solarheizung erwärmt das Duschwasser, macht den Pool zum Thermalbad und verlängert die Badesaison. Die Salzanlage (Chlorinator) produziert das Chlor an Ort und Stelle, schafft aber leider keine Meerwasser Atmosphäre.

Die Gegenstromanlage vergrößert das Schwimmbecken

Sandfilteranlagen I Salzanlagen I Poolüberdachungen / Solarheizungen I Abdeckplanen I Schwimmbecken im Test I Testsieger

Die beste Gegenstromanlage im TestEine gute Gegenschwimmanlage ist in der Anschaffung nicht gerade günstig, amortisiert sich aber recht schnell und macht den Pool deutlich größer als er eigentlich ist. Genauer gesagt kann man den Pool von vorneherein deutlich kleiner planen und so pro Jahr 200 bis 400 EUR für Wasser und Abwasser sparen. Und seien wir mal ehrlich! Egal ob der Pool 5m oder 8m lang ist, wirklich schwimmen kann man darin nicht. Erst die Gegenstromanlage ermöglicht es dem Extrem- und Ausdauerschwimmer stundenlang auf der Stelle zu schwimmen. Da man es selten schafft, die Stelle zu halten, sollte auch ein Schwimmbecken mit Gegenstromanlage nicht zu klein geplant werden. Wir empfehlen ein Beckenmaß von mindestens 5m x 2,7m. Bei einer Schwimmtiefe von 1,25m kommt man so auf einen Wasserbedarf pro Beckenfüllung von unter 17m³. Wer auf die Gegenstromanlage verzichtet, baut sein Becken nicht selten über 7m x 3,5m groß. Bei gleicher Schwimmtiefe braucht man dafür schon 30m³ Wasser, um dann trotzdem nach dem zweiten Zug wenden zu müssen. Nicht nur für Swimmingpools auf kleineren Grundstücken, erachten wir deshalb die Gegenstromanlage als äußerst empfehlenswert.
Leider wird die Gegenstromanlage bei der Planung selten berücksichtigt. Dabei wäre doch die Einbau-Gegenstromanlage die sauberste und beste Lösung. Glücklicherweise stellt der Zubehörhandel nachträglich montierbare Einhänge-Gegenstrom-Schwimmanlagen zur Verfügung. Gegenstromanlagen zum Einhängen sind für fast alle stabileren Pool-Konstruktionen geeignet, sowohl für Einbaubecken, als auch für freistehende Swimmingpools. Aus Sicherheitsgründen sollte der Einbau durch einen Fachbetrieb erfolgen.
Leider versagten 4 der 6 im Schwimmbecken Test 2017 getesteten Gegenstromanlagen schon nach weniger als 100 Betriebsstunden. Mit der Qualität der günstigen Gegenstromanlagen ist es oftmals nicht weit her. Eine Amortisation der 1000-2000 EUR teuren Schwimmanlagen rückt so natürlich in weite Ferne. In unserem Test konzentrierten wir uns auf Einhänge-Gegenschwimmanlagen des unteren Preissegmentes, wie sie im privaten Bereich oft zum Einsatz kommen. Wir kürten jene Gegenstromanlage zum Testsieger, welche nahezu ununterbrochen und bis zum Test-Ende ihren Zweck erfüllte, und sich trotz hoher Leistung nahezu in Schweigen hüllte. Nicht verhehlen wollen wir abschließend, dass auch die kleinen Gegenschwimmanlagen dankbar an der Steckdose zuzeln.

Salzfilterung / Salzelektrolyseanlage / Chlorinator

Gegenstromanlagen I Kartuschenfilteranlagen I Poolüberdachungen / Solarheizungen I Abdeckplanen I Schwimmbecken im Test I Testsieger

Von einer Salzfilteranlage versprechen sich Laien ohne Sachkenntnis oft das Falsche. Sie denken die Salzanlage desinfiziere das Wasser hautfreundlich mit Salz anstelle von Chlor. Leider dient die in der Salzanlage stattfindende Salzelektrolyse auch nur der Chlorerzeugung. Deshalb heißt so eine Salzfilteranlage auch "Chlorinator". Anstatt im Meerwasser badet man als stolzer Besitzer einer Salzfilteranlage, letztendlich in der gleichen wenn auch leicht gesalzenen und nicht ganz so dicken Chlorsuppe wie der konventionell Chlorende. Immerhin spart man sich den Kauf von Chlor und kann selbigen bedarfsgerecht vor Ort aus billigem Kochsalz produzieren. So kann mit weit weniger Chlor der gleiche Reinheitsgrad erreicht werden, natürlich nur in Verbindung mit einer guten Sandfilteranlage. Da das Badewasser zwecks elektrokatalytischer Oxidation trotzdem mit Salz versetzt werden muss, eignet sich ein Salzwassersystem nicht für blanke Stahlmantelbecken, Edelstahlbecken und Pools mit Edelstahl-Einbauteilen. Im Zusammenhang mit Framepools, Holzschwimmbecken oder Aufstellbecken wird der Chlorinator gerne verwendet. Vollautomatische Salzwasser-Elektrolyse-Systeme sind recht günstig erhältlich. Wir empfehlen Ihnen den Kauf eines Salzwassersystems in Kombination mit einer passenden Sandfilteranlage, sobald Sie die im Lieferumfang ihres Schwimmbeckensets enthaltene Kartuschenfilteranlage zum Stinkstiefel gemacht hat.
Auch wenn die Salzanlage ein Schwimmbecken nicht zum Meerwasser-Pool umfunktioniert, so reduziert sie doch den Chlorgehalt des Wassers sowie die Gefahr von Hautreizungen. Die geringe Salzkonzentration im Wasser, kann empfindlichen Personen ebenso zum Vorteil gereichen.

Sandfilteranlage oder Kartuschenfilteranlage?

Gegenstromanlagen I Salzanlagen I Poolüberdachungen / Solarheizungen I Abdeckplanen I Schwimmbecken im Test I Testsieger

Während sich das Chlor für die Eliminierung von Keimen und Bakterien auf chemischer Basis verantwortlich zeichnet, braucht es für die Abschöpfung groben Unrats, eine physikalische Form der Wasseraufbereitung. Ein Schwimmbecken-Set des unteren Preissegmentes, kommt deshalb nicht selten mit einer Kartuschenfilteranlage daher. Die integrierte Filterkartusche soll kleinere und größere Schmutzpartikel aus dem Wasser fischen. Dies klappt im Außenbereich eher nicht so doll, da der Schmutzeintrag bestehend aus Laub, Tierkadavern und alten Fahrrädern, die beste Kartuschenfilteranlage überfordert. Geht es darum ein kleines Heimschwimmbad im Keller rein zu halten, kann eine gute Kartuschenfilteranlage durchaus ihren Zweck erfüllen. Ertrunkene Fliegen und Körperhaare unterschiedlichster Regionen, stellen oft die einzige Beute einer Kartuschenfilteranlage im Innenpool dar. Ein Kartuschenfilter kann mit einfachen Haushaltsmitteln gereinigt werden, so dass die Unterhaltskosten zu vernachlässigen sind. In der Waschmaschine, in der Spülmaschine und/oder mit dem Hochdruckreiniger malträtiert, kann eine Filterkartusche mehrfach wieder verwendet werden. Auch wenn es mal einen neuen Kartuschenfilter zu kaufen gilt, ist das alles halb so wild!
In unserem Schwimmbecken Test ging es uns jedoch um die Bewertung mittelgroßer Außenpools mit Kapazitäten zwischen 10.000 und 40.000 Liter Wasser. Man glaubt gar nicht was der Wind so alles ins Wasser trägt! Idealerweise nimmt man hin und wieder einen Kescher zur Hand, um die Filtermechanismen des Swimmingpools zu entlasten! Doch man kann nicht den ganzen Tag nach alten Latschen angeln, so dass uns die Investition in eine vernünftige Sandfilteranlage unabdingbar erscheint. Schwimmbecken im Außenbereich mit einem Wasservolumen von mehr als 10m³, profitieren sichtbar von einer guten Sandfilteranlage. Dies hat auch unser Vergleich von Kartuschenfilteranlage und Sandfilteranlage eindrucksvoll gezeigt. Einzig kleinere Aufstellbecken, Badefässer oder Whirlpools, sind auch mit einer Kartuschenfilteranlage rein zu halten, wenn sie bei Nichtnutzung abgedeckt werden. Das Abdecken bei Nichtnutzung empfiehlt sich natürlich auch bei größeren Becken, sieht aber nicht so toll aus. Um so wichtiger erscheint es uns, nach der besten Sandfilteranlage Ausschau zu halten. Sie ist das Herz des Schwimmbeckens! Die Transplantation einer guten Sandfilteranlage anstelle der oft mitgelieferten Kartuschenanlage ist gar nicht so teuer. Auch der Filtersand ist günstig im Baumarkt erhältlich. Nimmt man es mit der täglichen Wasseranalyse genau und vernachlässigt man das Chloren nicht, kann der Filtersand bis zum Sankt Nimmerleinstag in der Sandfilteranlage verbleiben. Hin und wieder sollte eine Sichtprüfung des Sandes erfolgen. Ist der Austausch notwendig, ist man mit einem Zwanziger dabei. Wir empfehlen im privaten Bereich, die Sandfilteranlage mit einer Salzanlage zur Chlorerzeugung (Chlorinator) zu kombinieren.
Trotz guter Filteranlage gilt es zu Boden gesunkenen Unrat (Steine, Glasscherben, Nichtschwimmer etc.) mit einem Poolsauger oder per Hand zu entfernen. Sowohl Kartuschen- als auch Sandfilteranlage können nur im Wasser schwimmenden Unrat heraus filtern. Schade!

Abdeckplanen zur Erhaltung von Pool & Wasserqualität

Gegenstromanlagen I Sandfilteranlage I Chlorinator I Poolüberdachungen / Solarheizungen I Schwimmbecken im Test I Testsieger

Eine Abdeckplane sollte in jedem Schwimmbecken Set vorhanden sein. Wenn nicht gehört sie dazu gekauft! Besitzt ein Pool keine Abdeckung, drohen ihm gleich mehrere Gefahren. Eine Gefahr von Außen kennt ein Jeder. Hinein gefallenes Blattwerk und abgestürzte Insekten lassen das Wasser nicht nur unansehnlich erscheinen, sondern mindern dessen Qualität binnen kürzester Zeit derart, dass das Wasser eines Swimmingpools getauscht werden muss. Organischer Abfall welcher sich im Übermaß im Wasser zersetzt, ist mit keinem Filtersystem zu kompensieren. Eine neue Füllung des Schwimmbeckens schlägt dann schnell mit 150 EUR zu Buche. Dagegen kostet eine Abdeckplane nur einen Bruchteil davon. Wer schon eine Poolabdeckung besitzt, weil sie im Schwimmbecken-Set enthalten war, der sollte sie auch aus anderen Gründen konsequent nutzen!
Gleich mehrere Gefahren bringt die Sonne mit sich. So sehr wir sie herbei sehnen, um den Badespass perfekt zu machen, so sehr müssen wir uns vor ihr ängstigen. So wie die UV-Strahlung unsere Haut angreift, so schädigt sie auch die Pool-Innenfolie. Wer die Schwimmbeckenfolie mittels Abdeckplane vor der UV-Strahlung abschirmt, kann deren Leben auf 4-5 Jahre verlängern. Sonst wird sie schon nach 3 Jahren porös und brüchig. Auch der Austausch der Innenfolie schlägt mit ein paar Hundertern zu Buche.
Die Sonne saugt zudem das Chlor aus dem Wasser und natürlich auch das Wasser aus dem Pool. Kurz gesagt gilt es mittels Abdeckplane auch der Verdunstung von Chlor und Wasser Einhalt zu gebieten. An einem warmen Sommertag sind schnell 100 Liter Wasser verdunstet. Insbesondere wer sein Pool-Wasser auch noch künstlich beheizt, hat bald nur noch Urinstein am Beckenboden. Auch die eher unsichtbare Chlorreduzierung stellt eine große Gefahr dar. Es ist eine Kunst für sich, die Wasserqualität eines Schwimmbeckens im Gleichgewicht zu halten. Dazu bedarf es der täglichen Wasseranalyse und der präzisen Chlordosierung. Dieses Unterfangen wird nicht einfacher und billiger, wenn ein Großteil des Chlors im Tagesverlauf verdunstet. Eilig nachdosiert ist der Schaden selten zu kompensieren. Ist die Wasserqualität gekippt, braucht es eine neue Wasserfüllung. Die kostet Geld aber auch viel Zeit, wenn nicht grad die Feuerwehr für neues Wasser sorgt.

zum Testanfang

Solarheizung & Poolüberdachung

Gegenstromanlagen I Sandfilteranlagen I Salzanlagen I Abdeckplanen I Schwimmbecken im Test I Testsieger

Wenn man schon 5000 EUR in ein Schwimmbecken investiert, möchte man es auch so oft wie möglich nutzen und die Badesaison ins Uferlose ausdehnen. Wer die Wassererwärmung dem Zufall überlässt, kann seinen Swimmingpool von Juni bis August (mit Unterbrechungen) benutzen. Zehn Monate steht er sinnlos herum und dient allenfalls als Statussymbol. Dabei kosten Solarheizungen für Schwimmbecken keine 100 EUR und sind äußerst wirksam. Elektroheizungen für den Pool kosten auch nicht mehr, verbrauchen aber sehr viel Strom. Im Schwimmbecken Test 2017 haben wir Solarheizung und Elektroheizung einem Vergleich unterzogen. Das Testergebnis war eindeutig und auch so von uns erwartet worden. Rentiert sich die Stromerzeugung mittels Sonnenkollektoren selten, so stellt die Warmwassererzeugung mittels Solarheizung, eine äußerst sinnvolle Nutzung der Sonnenenergie dar! Die Anschaffungskosten sind zu vernachlässigen, der Montageaufwand ist gering und die Stromkosten sind gleich Null. Es braucht für eine derartige Poolheizung auch keine Steckdose. Die Badesaison lässt sich mit Hilfe einer Solar-Pool-Heizung, im Schnitt um 2 Monate, auf 4 Monate verlängern. Wer sich an den niedrigen Außentemperaturen nicht stört, kann sich bei einer ausreichend dimensionierten Solarheizung, bis in den Oktober hinein dem Badevergnügen hingeben.
Mit einer dem Gewächshaus ähnlichen Poolüberdachung, kann man die Badesaison ebenso oder gar zusätzlich verlängern. Leider kostet die Poolüberdachung im Vergleich zur Solar-Poolheizung gut das 50-fache. Wer sich eine Poolüberdachung leistet, sollte trotzdem nicht auf eine Solarheizung verzichten. Beides in Kombination, macht den eigenen Pool zum ganzjährig nutzbaren Hallenbad. Na ja vielleicht nicht ganz, aber von Anfang April bis Ende Oktober, sollte das Baden im teuer überdachten und kostenlos beheizten Swimmingpool kein Problem darstellen. Für billige Aufstellbecken gibt es dem Pavillon ähnliche und äußerst windig anmutende Poolüberdachungen aus Folie für wenig Geld. Diese erfüllen durchaus ihre Funktion. Man kann sie zum Saisonende im Set mit dem Aufstellpool entsorgen. Eine klassische Poolüberdachung für das massive Schwimmbecken aus Glas kostet um die 3000 bis 7000 EUR und hält ungleich länger. Richtig geplant wertet sie Grundstück und Schwimmbecken auf. In der Höhe überdimensioniert, wirkt die Poolüberdachung auf kleineren Grundstücken deplatziert.
Menschen mit wenig Geld empfehlen wir eine günstige Solarheizung und dem Besserverdiener zusätzlich eine Poolüberdachung. Erst eine hochwertige Poolüberdachung macht das Schwimmbecken zum Statussymbol!

Schilf- & Bambusmatten zur Verschönerung unschöner Pools

Gegenstromanlage I Sandfilteranlage I Salzanlage I Poolüberdachung / Solarheizung I Abdeckplane I Schwimmbecken im Test I Testsieger

Wir wollen nicht zu sehr ins Detail abgleiten, aber mit der Empfehlung von Schilfmatten Ihre Phantasie in Bezug auf den Umgang mit situationsbedingten Eigenheiten anregen. Insbesondere die Schwimmbecken des unteren Preissegmentes wie Stahlrahmen- und Stahlwandpool sind unserer Meinung nach hässlich wie die Nacht. Den Framepool kann man nicht einmal im Boden versenken, um sein unschönes Äußeres zu verbergen.
Für wenig Geld stellt der Baumarkt Schilfrohrmatten und Bambusmatten bereit, welche um die Seitenwände gewickelt, für eine optische Aufwertung billiger Schwimmbecken sorgen können. Zudem schützen derlei Sichtschutzmatten die Beckenhülle eines Framepools vor Katzenkrallen.
Apropos Sichtschutzmatten: Ursprünglich gedacht sind Bambus- und Schilfrohrmatten freilich als Sichtschutz. Dafür sollte man sie auch hernehmen, wenn kein Platz für eine ausufernde Hecke vorhanden ist oder diese noch Zeit zum Wachsen benötigt.
Um herauszufinden wie viele Schilfmatten Sie für ihren Rundpool benötigen, rechnen Sie einfach π (Pi) x Durchmesser. Mit gut 50 EUR ist man bei der Verschönerung seines Bassins dabei.

zum Testanfang

Unser Fazit im Schwimmbecken Test 2017

Man kann es drehen und wenden wie man will, ein Schwimmbecken ist und bleibt ein Luxusartikel. Gleichwohl dient er nicht nur als Statussymbol und dem Imponiergehabe. Ein Pool erhöht den Freizeitwert des eigenen Grundstücks und nimmt dem Sommer den Schrecken. Letzteres macht die Klimaanlage auch, kostet aber nur ein Bruchteil dessen, was ein Swimmingpool in Anschaffung und Unterhalt verschlingt. Ja die laufenden Kosten machen den Pool zum Luxusartikel. Da hilft es auch nicht dass der Schwimmbecken Fachhandel günstige Framepools und Aufstellbecken bereit stellt. Wasser und Abwasser sind sehr teuer und das Pool Zubehör braucht es auch für den Billigpool.
Im Schwimmbecken Test 2017 bestätigte sich zudem der Spruch, "Wer billig kauft kauft zweimal!". Die Swimmingpools des unteren Preissegmentes sind recht sparsam verarbeitet. Für das in den Pool-Sets befindliche Zubehör gilt dies im besonderen Maße. Die staksigen Leitern wecken wenig Vertrauen und der Kartuschenfilter ist oft überfordert.
So richtig schön und als Statussymbol geeignet, scheinen neben dem gemauerten Pool nur die GFK-Schwimmbecken. Deren Test konnten wir uns nicht leisten. Macht nichts, denn der Ottonormal-Schwimmsportler hat die 50.000 EUR auch nicht übrig. Der Handel weiß dies nur zu gut und bietet mit dem Holzschwimmbecken eine schöne, dauerhafte und bezahlbare Alternative an. Auch der Stahlmantelpool ist bedingt geeignet, den Sommer erträglicher zu gestalten. Den Wert des Grundstücks erhöht ein Blechbecken nicht.
Bei den Schwimmbecken-Sets des mittleren Preissegmentes gilt es ganz besonders auf die Qualität des Zubehörs zu achten, denn hier traten im Test enorme Unterschiede zu Tage. Es ist nicht verkehrt ein günstiges Pool Set auszuschlagen, um Bassin, Sandfilteranlage und Chlorinator separat zu kaufen! Mast und Schotbruch bei der Wahl eines geeigneten Swimmingpools!

Schwimmbecken Test

unsere Testsieger