Instrumente der Kommunikation im Test

Die Erben der Mobiltelefone im Vergleich

Testsieger im Smartwatch-Test
Nur wer seine Arbeit schon verloren hat, sollte auf die "Keksdose am Bande" setzen. Derzeit erhältliche Handyuhren, können weder zuverlässig die Zeit anzeigen, noch sonst irgend eine Aufgabe befriedigend erfüllen. In unserem Smartwatch-Test 2017, beurteilen wir das Potential der IFA-Peinlichkeiten 2016. Auf den Kauf einer Smartwatch, soviel sei dem Testergebnis vorweg genommen, sollte man bis auf weiteres verzichten. Erst wenn die Multimedia-Uhren ausgereift sind und deren Kaufpreis von BND oder NSA erstattet wird, gilt es eine Anschaffung in Erwägung zu ziehen, um sie dann doch zu verwerfen. Die Fußfessel für das Handgelenk ermöglicht die Rund um die Uhr Überwachung ihres Besitzers und stellt den Einstieg in die Totalüberwachung des Bundesbürgers dar. Die Smartwatch ebnet der Datenbrille den Weg. Überlebt der Handyuhren-Geheimagent seine Spitzeltätigkeit, sinkt auch die Gefahr, dass dem Datenbrillen-Spion, sein Nasenfahrrad ins Gehirn geprügelt wird oder aber auch nicht. Lässt sich die Smartwatch unterm Ärmel verstecken, was man aufgrund deren Designs auch tun sollte, sitzt die Datenbrille genau dort, wo der Beobachtete sie vermutet. Moderne Horch-und-Guck-Datenbrillen gehören auch deshalb verboten, weil sie aufgrund ihrer Vielseitigkeit, viele andere Gerätekategorien, wie TV, Kamera, Navi, Tablet oder eReader, in ihrer Existenz bedrohen und somit eine Weltwirtschaftskrise auslösen können. Aktuelle Handyuhren lösen hingegen, oh Graus, nur Gelächter aus!

Testsieger im Seniorenhandy Test
Rentner haben niemals Zeit, denn sie verbringen den halben Tag damit nachzudenken, was der Gesprächspartner gesagt haben könnte. Den Rest des Tages verbringen sie mit dem wählen falscher Telefonnummern, da die Tastaturen gewöhnlicher Handys, für bebende Seniorenpranken zu klein sind. Da erzählt man seine Lebensgeschichte schon mal der falschen Person. Mit dem Seniorenhandy-Testsieger 2017 kann das nicht passieren, wie der folgende Testbericht zeigt. Mit dem richtigen Seniorentelefon, nehmen die oft körperlich eingeschränkten Senioren wieder am fernmündlichen Gesellschaftsleben teil und verlieren die Scheu vor der Technik. Ein Rentner der schon beim wählen einer Rufnummer verzweifelt, verliert sein Selbstbewusstsein, wird bettlägerig und verstirbt. Immerhin eignen sich die meisten Seniorenhandys vortrefflich als Grabschmuck. Das Design einfacher Seniorenhandys brandmarkt den Senior als schusseligen alten Sack. Nur wenige Seniorentelefone sind voll cool, aber es gibt sie!