Stehleiter Test 2018: Die besten Haushaltsleitern aus Aluminium

Im Stehleiter Test 2018 widmen wir uns einer der größten Unfallquellen in deutschen Haushalten. Wer sein Leben nicht bei einem Treppensturz verliert, der beendet es heute zumeist mit Hilfe einer Stehleiter. Nicht immer sind Dreh- und Schwankschwindel für den Fall von der Haushaltsleiter verantwortlich. Auch ein undiszipliniertes und hektisches Betreten der Klappleiter durch den Heimwerker zeichnet sich nur für einen gewissen Prozentsatz an Leiterstürzen verantwortlich. Allzu oft sind es schlecht verarbeitete Stehleitern, mit bisweilen unterdimensionierten Bauteilen, welche den Heimwerker zum sabbernden Stehleiter TestLappen oder sogar zum Fall fürs Krematorium machen. Leider werden die Leitern durch Globalisierung und internationalen Wettbewerb nicht besser, wie auch unser aktueller Stehleiter Test zeigen wird. Erfüllen die von Opa übernommenen Holz-Klappleitern nach 50 Jahren immer noch ihren Zweck, so fliegt der Heimwerker von seiner Alu-Leiter heute schon während der Garantiezeit in den Dreck. Die höhere Standsicherheit der Alu-Haushaltsleitern im Vergleich zu den bisweilen wackeligen Holztrittleitern, wirkt sich dabei besonders heimtückisch aus. In falscher Sicherheit gewogen, fällt es sich nämlich besonders böse von der Leiter! Im Stehleiter Test 2018 beschränken wir uns im Wesentlichen auf klappbare Alu-Haushaltsleitern mit 3-6 Tritten, wie sie in deutschen Haushalten und kleineren Gärten zum Einsatz kommen. Wir wollen deren Herkunft ergründen, die Standsicherheit der Haushaltsleitern nachhaltig prüfen, aber auch den Komfortfaktor der Stehleitern ins Auge fassen. Vom Stehleiter Testsieger 2018 erwarten wir eine hohe Sicherheit und eine große Toleranz gegenüber adipösen Zeitgenossen. Trotzdem sollte die beste Trittleiter nicht zu schwer und auch nicht zu teuer daherkommen. Zwecks Erzielung eines fundierten Testergebnisses und zur Findung eines würdigen Testsiegers haben wir einiges unternommen. Je nach Verwendungszweck und Anforderungen des Einzelnen, muss die unserer Meinung nach beste Stehleiter nicht der Testsieger aller sein! Möglicherweise stellen Mehrzweckleiter oder Anlegeleiter die besseren Alternativen dar?

Im Stehleiter Test 2018: Einsatzgebiete I Bauformen und Materialien I Testbericht I Stehleiter Kauf I Alternativen I Sicherheitshinweise

Einsatzbereiche klappbarer Haushaltsleitern

Bauformen & Materialien I Test I Stehleiter Kauf I Alternativen I Sicherheit

Die von uns getesteten Haushaltsleitern stehen aus eigener Kraft und lassen sich für Transport und Aufbewahrung platzsparend zusammenklappen. Um ihre Aufgaben im Haushalt, an der Dachrinne aber auch am kleinen Obstgehölz erfüllen zu können, besitzen die zum Test angetretenen Stehleitern zwischen 3 und 6 Stufen. Für welche Anzahl an Tritten Sie sich beim Kauf Ihrer Stehleiter entscheiden, hängt vom geplanten Verwendungszweck und von Ihren Anforderungen vor Ort ab.

Die Stehleiter im Haushalt

Nicht ohne Grund bezeichnet man die Klappleiter auch als Haushaltsstehleiter. Im Haushalt steht sie nämlich herum, verborgen hinter einem Schrank oder in der Abstellkammer und wartet auf ihren nächsten Einsatz. Der nächste Einsatz der Haushaltsleiter lässt nicht lange auf sich warten, denn hoch droben passiert immer mal etwas. Da gilt es die Gardinen abzunehmen, die Glühbirnen zu Die beste Stehleiter für den Haushaltwechseln, die Spinnweben zu trimmen und den Rauchmelder hin und wieder mit einer neuen Batterie zu bestücken. Auch beim Frühjahrsputz und bei der Renovierung kann nicht auf eine sichere Haushaltsstehleiter verzichtet werden. Stieg man dazu früher auf eine wackelige Holz-Stehleiter, muten heutige Alu-Haushaltsleitern zunächst recht standfest an. Im Stehleiter Test 2018 stellte sich leider heraus, dass die zur Schau gestellte Standsicherheit in vielen Fällen nicht von Dauer ist. Wer also eine neue Stehleiter kaufen möchte, sollte vorher zumindest deren Herkunft ergründen oder von vorne herein auf ein bewährtes Markenprodukt zurück greifen. Eine falsche Sparsamkeit kann sich beim Kauf einer Stehleiter verheerend auswirken. Mitunter helfen die im Internet vorhandenen Erfahrungsberichte, wenn man sich über die Qualitäten der auserwählten Alu-Klappleiter nicht im klaren ist.
Letztendlich stellt die Zahl der vorhandenen Tritte den wichtigsten Faktor dar, soll die zu kaufende Haushaltsleiter die angedachten Einsatzbereiche abdecken können. Man sollte sich also vor dem Kauf der Stehleiter darüber im Klaren sein, wofür man sie benötigt. Allzu oft denkt man dabei nur an vordergründige und offensichtliche Einsatzzwecke, wie das gelegentliche wechseln von Gardinen und Glühbirnen. Gilt es dann später mal ein Oberlicht im Treppenhaus zu putzen, fehlt es der gekauften Stehleiter an der nötigen Flexibilität und an der notwendigen Höhe. Für solch extravagante Verrichtungen lohnt es sich möglicherweise, separat eine Mehrzweckleiter zu kaufen oder vom Nachbarn auszuleihen?! Tatsächlich lässt sich nämlich eine zu hohe Stehleiter nicht so leicht händeln, wie man es inmitten der Mingvasen, Picassos und den Urnen der lieben Verstorbenen gerne hätte. Soll die Stehleiter hauptsächlich innerhalb einer Wohnung mit Raumhöhen zwischen 2,6 und 3,3m eingesetzt werden, stellt eine Stehleiter mit 4-5 Stufen unserer Meinung nach das Optimum dar. Deren oberer Bügel befindet sich dann in der richtigen Position, um sich mit einer Hand an die Leiter klammern zu können, während die andere Hand die eigentliche Arbeit erledigt. Wurde der obere Tritt als größere Plattform ausgeführt, kann darauf ein Putzeimer oder Staubsauger abgestellt werden. Auf das Vorhandensein einer solchen Plattform sollte beim Kauf der Stehleiter Wert gelegt werden! Hat die Stehleiter die optimale Höhe, so wartet sie auch mit einem optimalen Gewicht auf. Sie lässt sich somit leichter in der Wohnung zirkulieren und überfordert auch nicht das schwache Geschlecht. So ist es recht!

zum Testanfang

Die Haushaltsleiter im Garten

Wer hoch hinaus möchte benötigt eine Anlegeleiter oder eine besonders ausladende Klappleiter mit vielen Tritten. Angesichts speziell auf Kleinwüchsigkeit veredelter Obstgehölze mit Wuchshöhen zwischen 2 bis 5 Metern, genügt jedoch in den meisten Hausgärten das Vorhandensein einer Haushaltsstehleiter mit relativ wenig Trittstufen. Leider ist der Boden am Rande des Obstgehölzes nicht annähernd so eben und unnachgiebig wie der Die Stehleiter im GartenFußboden in der Wohnung. Beim Besteigen einer handelsüblichen Haushaltsleiter kann es deshalb dazu kommen, dass diese einseitig im Boden einsinkt und in Schräglage gerät. Auch wenn der Boden verdichtet ist, so ist er selten plan und in Waage. Betastet die Gärtnerin ihre kapitalen Äpfelchen in 3m Höhe und verliert sie dabei ihre Konzentration, macht sie schnell an des Baumes Wurzel Station. Um dies zu verhindern, gilt es für den Standplatz der Stehleiter ein halbwegs sicheres Fleckchen Land auszuwählen, den Boden vorher zu verdichten und/oder Holzbohlen unterzulegen. Alternativ dazu stellt der Handel Stehleitern mit Querstreben an den Leiterfüßen bereit. Die Querstreben verteilen die Last und verhindern ein Einsinken einzelner Leiterfüße im unverdichteten Mutterboden. Eine solche Garten-Stehleiter kann auch im Haushalt eingesetzt werden, wenngleich die breiten Querstreben etwas mehr Grundfläche beanspruchen. Mitunter können sie leicht demontiert werden. Wer seine künftige Stehleiter sowohl im Garten als auch im Haushalt verwenden möchte, tut gut daran eine Alu-Sicherheits-Leiter mit entsprechenden Querstreben an den Leiterfüßen zu kaufen! Trotzdem gilt es immer auch auf die Eignung der Stellfläche zu achten und auf der Leiter mit Vorsicht zu agieren, sonst droht der Gartenfreund sein Leben zu verlieren!
Wer im Außenbereich seine Dachrinne reinigen oder ausufernde Kletterpflanzen stutzen möchte, benötigt möglicherweise eine deutlich höhere Stehleiter, welche sich dann im Haushalt als problematisch und zerstörerisch erweisen könnte. Möglicherweise kommt man deshalb nicht umhin, für den Garten eine separate Anlegeleiter oder Mehrzweckleiter zu kaufen, auch um sich nicht durch gewagte Verrenkungen in Sturzgefahr zu bringen. Ausziehbare Teleskop-Leitern können einen Kompromiss darstellen, lassen sich aber nicht so unkompliziert händeln, wie eine einfache Stehleiter. Schätzen Sie Ihre Gegebenheiten vor Ort genau ein, bevor Sie sich an den Computer setzen, um eine geeignete Stehleiter zu kaufen! Sie müssen mit der Leiter leben und ggf. ihr zu Füßen sterben...

zum Testanfang

Bauformen & Materialien der Stehleitern

Einsatzgebiete I Test I Stehleiter Kauf I Alternativen I Sicherheit

Die im Stehleiter Test zu bewertenden Haushaltsleitern bestehen aus Aluminium und besitzen 3 bis 6 Tritte. Sie sind nicht in der Länge verstellbar und wurden für gängige Aufgaben im Haushalt optimiert. Dadurch sind die getesteten Stehleitern sehr einfach in der Handhabung und ein günstiges Massenprodukt. Die meisten Haushaltsleitern entsprechen heute den im Test 2018 geprüften Stehleitern. Zu Großvaters Zeiten bestanden Stehleitern aus Holz, während Papi eine Klappleiter aus Stahl erklomm. Da sich die Einsatzbereiche im und um das Eigenheim herum deutlich mannigfaltiger gestalten, als in einer Etagenwohnung, stellt der Markt analog zur gewöhnlichen Haushaltsleiter, sogenannte Mehrzweckleitern bereit. Solche Mehrzweckleitern können wie eine normale Stehleiter verwendet werden, bieten aber dank diverser Verstell- und Verwandlungsmöglichkeiten ein vielfältigeres Einsatzspektrum, während Handhabung und Anschaffungspreis unter der komplexeren Bauform leiden.

Die Alu-Stehleiter im Test

Während unsere Nachkommen irgendwann von der Carbon-Stehleiter fallen, darf der Sturz von der Alu-Sicherheitsleiter als zeitgemäß angesehen werden. Stehleitern sind heute fast immer aus Aluminium. Eine Stehleiter-Konstruktion aus Aluminium ist idealerweise verwindungssteif und standsicher. Qualitativ hochwertiges Aluminium ist dauerhaft und tragfähig, so dass auch die exorbitanteren Heimwerker grundsätzlich keine Angst davor haben müssen. Im Stehleiter Test hat sich leider gezeigt, dass es mit der Qualität des verwendeten Aluminiums nicht immer zum Besten steht und auch der zierliche Handwerker des Öfteren zu Boden geht. Man sieht es dem verwendeten Aluminium leider nicht an, merkt es aber wenn man auf dem Boden aufschlägt. Wurde hochwertiges Aluminium verwendet, darf man sich über die Vorteile seiner Stehleiter freuen. Dazu gehört neben deren Standfestigkeit und Stabilität, ein angenehm niedriges Gesamtgewicht. Moderne Alu-Haushaltsleitern lassen sich somit einfach transportieren und um wertvolle Einrichtungsgegenstände herum navigieren. Um die Handhabung zu optimieren, gilt es die Stehleiter nicht größer als nötig zu kaufen! Klappleitern aus Aluminium gibt es in verschiedenen Höhen, für die unterschiedlichsten Aufgaben. Wer sie nur in seiner Wohnung verwenden möchte, kommt wohl am besten mit einer 4-stufigen Stehleiter zurande. Für das Säubern der Dachrinne und das Pflücken der Pflaumen könnten ein paar Tritte mehr benötigt werden, was der Anwendung im Haushalt zum Nachteil gereicht. In Anbetracht dessen, dass eine gute Stehleiter mit Testsieger Qualitäten keine 100 EUR kostet, sollte man sich ggf. für Haushalt und Garten zwei separate Leitern kaufen. Dies bringt ein mehr an Sicherheit und ermöglicht eine komfortablere Handhabung. Der von uns gekürte Stehleiter Testsieger wurde für den Einsatz in einer normalen Etagenwohnung optimiert.

zum Testanfang

Die Holz-Stehleiter

Nicht selten steht Opas Holzstehleiter noch als Zweitleiter irgendwo im Keller herum. Deren Dauerhaftigkeit ist unbenommen. Die Holz-Stehleiter hat den Opa nicht deshalb überlebt, weil er von ihr gefallen ist. Opa ist an Altersschwäche gestorben, weil er sich der Gefährlichkeit seiner Holzleiter stets bewusst war. Holz-Stehleitern sind im Vergleich zu Alu-Haushaltsleitern eine wackelige Opas Holz-StehleiterAngelegenheit, denn es fehlt ihnen an der nötigen Verwindungssteife. Außerdem besitzen Holz-Stehleitern keinen Haltebügel. Indirekt folgt daraus ein Plus an Sicherheit, denn man würde eine Klappleiter aus Holz nie ohne besondere Vorsicht betreten. Das leichtsinnige Hantieren auf einer vermeintlich standsicheren Alu-Sicherheitsleiter, brachte hingegen schon viele junge Familienväter ins Grab. Da die wenigsten Institutionen diese Philosophie teilen, wurde die Holzleiter vor vielen Jahren von der Stehleiter aus Stahl ersetzt. Im gewerblichen Bereich wurde die Holzleiter in vielen Branchen von der Berufsgenossenschaft verboten, während sie im Privathaushalt von selbst (in den Keller) verschwand und durch die Alu-Leiter ersetzt wurde. Nichts desto trotz kann man heute immer noch neue Holz-Stehleitern kaufen. Es gibt sie nach wie vor in einer großen Auswahl, ohne dass ein tieferer Sinn dahinter steckt. Von Ökoritzen werden die Holz-Klappleitern gerne gekauft und in deren Erfahrungsberichten sogar recht gut bewertet. Preislich liegen die klapprigen Holz-Klappleitern etwa auf dem Niveau besserer Alu-Sicherheitsleitern. Das höhere Gewicht der Holz-Stehleiter macht sich im Haushalt gar nicht gut. Aufgrund des fehlenden Haltebügels muss man die Holz-Stehleiter deutlich höher kaufen, um sich an den oberen Tritten festhalten zu können. Dadurch hat man noch mehr Gewicht durch die Gegend zu tragen. Der Anblick einer neuen Holz-Stehleiter ist durchaus dekorativ, so dass sie gerne für gestalterische Zwecke zweckentfremdet wird. Als Blumentreppe wirkt sie beispielsweise recht ansprechend und hat schon so manches Haustier unter sich begraben.

zum Testanfang

Die Stehleiter aus Stahl

Die Last wird zur Qual, trägt man eine Stehleiter aus Stahl! Davon ab ist eine Stahl-Stehleiter sehr robust und standfest. Wollte man vor 30 Jahren eine Alternative zur klapprigen Holzstehleiter, blieb nur der Griff zur Klappleiter aus Stahl, denn das teure Aluminium blieb dem Flugzeugbau vorbehalten. Aufgrund ihrer unpraktischen Handhabung und den alsbald erhältlichen Aluminiumleitern, konnte sich die Stahl-Stehleiter nicht lange am Markt behaupten. Kaum jemand besitzt eine derart wuchtige Klappleiter. Wer sie einst gekauft hat, besitzt sie unterdes immer noch, es sei denn er hat sie im Regen stehen lassen. Eigentlich unzerstörbar, rosten sie leider dahin, wie Automobile aus Rüsselsheim. Während man im Jahre 2018 noch immer Holz-Stehleitern kaufen kann, sucht man die robusteren Stahl-Klappleitern vergeblich. Sie werden nicht mehr hergestellt. Wer noch ein gut erhaltenes Exemplar zu Hause hat, sollte den Kauf einer Alu-Leiter so lange hinauszögern, bis er die Stehleiter aus Stahl nicht mehr tragen kann. Abgesehen von ihrem hohen Gewicht birgt sie eigentlich nur Vorteile. Keine andere Leiter ist derart stabil und sicher wie eine Stehleiter aus Stahl. Im Vergleich zu den dekorativen Holz-Stehleitern, besitzen jene aus Stahl nicht nur ein Podest zum Abstellen der Bierflasche, sondern zumeist sogar einen Haltebügel. Fällt man dennoch im Suff von der Stahl-Leiter, sollte man sich nicht unter ihr begraben lassen, es sei denn man hat sich ein derartiges Begräbnis gewünscht.

zum Testanfang

Die beidseitig besteigbare Stehleiter

Möchte man hoch droben unter der Zimmerdecke knutschen, empfiehlt sich der Kauf einer zweiseitig begehbaren Klappleiter. Da eine derartige Leiter keinen beidseitig begehbare StehleiternHaltebügel besitzt, müssen sich die Liebenden aneinander klammern, um nicht oder nicht allein hinunter zu stürzen. Beidseitig begehbaren Stehleitern fehlt es zudem am oberen Podest, so dass weder Putzeimer, Staubsauger noch Werkzeugkasten mit hinauf genommen werden können. Ein Doppeltritt an oberster Stelle sorgt mitunter für einen halbwegs adäquaten Podest-Ersatz. In einigen Branchen kann es durchaus sinnvoll sein, das linke Bein auf der einen Seite zu lagern und das rechte Bein auf der anderen. Im Haushalt ist die von zwei Seiten begehbare Stehleiter eher nicht zu empfehlen. Aufgrund des fehlenden Haltebügels müsste man sie deutlich höher kaufen, als eine normale Haushalts-Stehleiter. Dies machte sie schwerer und schlechter zu handhaben.

zum Testanfang

Verwandelbare Mehrzweckleitern mit Stehleiter-Qualitäten

Mehrzweckleitern tragen den vielseitigen Anforderungen im Eigenheim Rechnung. Um die Mehrzweckleitern vielseitig verwenden und verwandeln zu können, müssen sie beidseitig mit Sprossen versehen sein. Bei der Nutzung als Stehleiter ist dies von Nachteil, zumal man einen Haltebügel und ein Podest für Utensilien vergeblich sucht. In Punkto Sicherheit kann die Mehrzweckleiter also nicht mit der unflexibleren Stehleiter mithalten. Außerdem ist eine Mehrzweckleiter wesentlich größer, schwerer und komplizierter zu händeln als eine reine Haushaltsleiter.
Interessant und zweckmäßig erscheint uns die verwandelbare Mehrzweckleiter unterdes im und am Eigenheim. In Haus und Garten spielt die Gelenkleiter ihre Vorteile aus. So lässt sich die Mehrzweckleiter dank ihrer Gelenke in Anlegeleiter, Stehleiter und Arbeitsbühne verwandeln. Zur Anlegeleiter verwandelt, geht es auf der Mehrzweckleiter hoch hinaus, z.B. um Großgehölze abzuernten oder um besonders tief zu fallen. Wer die Mehrzweckleiter zum Leitergerüst verwandelt, kann auf der entstandenen Arbeitsbühne umherwandeln, z.B. um seine Fassade zu streichen oder die Hecke zu schneiden. Das ständige Umstellen einer Leiter bleibt dem Handwerker so erspart. Auch zu einer Stehleiter umfunktioniert, kann eine Mehrzweckleiter bisweilen gute Dienste leisten, zumindest im Außenbereich. Für die Reinigung der Dachrinne ist eine derartige Stehleiter gut zu gebrauchen, während man im Innenraum wenig mit ihr anfangen kann. Sie ist zu hoch, zu schwer und zu gefährlich. Vorsichtig hergenommen und bestiegen, kann die Mehrzweckleiter freilich auch im Inneren des Hauses als Stehleiter herhalten. Im Treppenhaus stellt sie mitunter die einzige Möglichkeit dar, die stufenbedingten Höhenunterschiede dank ihrer Verstellbarkeit auszugleichen. Dies geht besonders gut mit einer Teleskop-Stehleiter, einer Sonderform der Multifunktionsleiter.

zum Testanfang

Haushalts-Stehleitern aus Aluminium im Test

Verwendung I Varianten I Stehleiter Kauf I Alternativen I Sicherheit

Im Stehleiter Test 2018 bestiegen wir 17 Haushaltsleitern aus Aluminium, um die beste Alu-Klappleiter zum Testsieger zu küren. Natürlich begnügten wir uns nicht mit einem Aufstieg. Die 3-6-stufigen Stehleitern aus Aluminium wurden auf Herz und Nieren geprüft, um dem Heimwerker einen praktischen, sicheren und dauerhaften Testsieger präsentieren zu können. Im Stehleiter Test zogen Alu-Sicherheits-Stehleitern im Testwir die zu testenden Leitern vorwiegend für haushaltstypische Verrichtungen in der Etagenwohnung heran. Weniger intensiv testeten wir die Haushaltsleitern am kleinen Obstgehölz und an der Dachrinne einer Garage. Im direkten Vergleich der Stehleitern prüften wir deren Standhaftigkeit, Verwindungssteife und Dauerhaftigkeit. Da es in deutschen Haushalten mitunter recht eng zu geht und ziemlich viel Kitsch im Wege herum steht, nahmen wir das Gewicht der Haushaltsleitern unter die Lupe und beurteilten auch deren Manövrierbarkeit. Naturgemäß hatten deshalb die kleineren Klappleitern die besten Chancen im Kampf um den Titel "Beste Stehleiter 2018". So hat sich der spätere Stehleiter Testsieger in der 3,25m hohen Wohnung bestens bewährt, während er am Apfelbaum einige Wünsche offen ließ. Die Hersteller bieten aber ihre Stehleitern i.d.R. mit einer verschiedenen Anzahl an Auftritten an, so dass jeder Heimwerker seinen persönlichen Testsieger finden sollte!

Materialanmutung der Stehleitern / Erster Eindruck

Unser Team bestehend aus zwei agilen Heimerkern, einer adipösen Hausfrau und zwei angeschlagenen Senioren, kehrte von den Baumärkten der näheren Umgebung mit 17 Alu-Stehleitern zurück. Nach einer Tasse Kaffee für die Jüngeren und einer Flasche Bier für die Älteren, ging es an die Inaugenscheinnahme der Klappleitern. Die 3-6-stufigen Alu-Haushaltsleitern besaßen allesamt einen Haltebügel und ein Podest zum Abstellen von Utensilien. Schon auf dem ersten Blick ließen sich Unterschiede in der Materialanmutung der Stehleitern erkennen, ohne dass dadurch Rückschlüsse auf Funktion und Sicherheit gezogen werden konnten. Einige der Haushaltsleitern ließen den Feinschliff vermissen, welcher sie vom Werkzeug zum Mobiliar werden lässt. Gibt es auch Schlimmeres, so machte sich doch die Sorge breit, dass bei den unschönen Stehleitern auch an anderer Stelle gespart wurde. Tatsächlich warteten 3 der Stehleitern mit scharfen nicht entgrateten Kanten auf, während zwei andere der Haushaltsleitern durch einen wenig geschmeidigen Klappmechanismus aufhorchen ließen. Die zwölf anderen Stehleitern hatten sich unterdes zunächst nichts vorzuwerfen. Den fehlenden Hochglanz einiger Alu-Leitern wollen wir nicht anprangern, insofern sich dies in einem niedrigeren Preis widerspiegelt.
Was uns auf dem ersten Blick nicht gefallen hat, ist die augenscheinlich schlechte Rutschsicherheit der Tritte einiger Stehleitern. So vermissten wir generell eine rutschhemmende Beschichtung der Leitersprossen und in einigen Fällen sogar die rutschhemmende Profilierung des Aluminiums. Letztere sollte eigentlich auch bei Stehleitern des unteren Preissegmentes zum Standard gehören, denn feuchte Stellen gibt es in jeder Wohnung und auf jeder Baustelle. Schnell ist man ausgerutscht und von der Stehleiter geflutscht. Wir werden dies im weiteren Verlauf unseres Testberichtes etwas ausführlicher thematisieren.

zum Testanfang

Stabilität und Sicherheit der Alu-Klappleitern im Vergleich

Ein Haltebügel sollte bei allen Haushaltsstehleitern obligatorisch sein. Wir achteten schon bei der Vorauswahl der Stehleitern auf dessen Vorhandensein und Sie sollten dies auch tun! Gleich bei der ersten Besteigung der Alu-Leitern wollten wir überprüfen, ob sich die vorhandenen Haltebügel in griffgünstiger Höhe befinden. Doch schon der Aufstieg dorthin gestaltete sich bei vier der 17 Stehleitern recht beängstigend. Obwohl der Boden eben war, kippelte eine Leiter bedenklich, da sie mit einem zu kurzen Standfuß ausgestattet war. Die Tritte einer weiteren Stehleiter (No-Name Produkt) machten beim Aufstieg bedenkliche Geräusche und gaben beim Aufstieg der fetten Mutti derart nach, dass diese den Aufstieg weinend abbrechen musste. Bei einem Gewicht von 120kg konnte sie die mit angeblich 150kg belastbare Stehleiter nicht besteigen. Zwei weitere Klappleitern erinnerten in ihrer Verwindungssteife an Opas Holzstehleiter. Was bei einer Holz-Stehleiter normal ist, darf bei einer Alu-Klappleiter nicht sein. Durch das Schaukeln verursachte Scherkräfte können bei starker Belastung zum Bruch tragender Leiterteile führen. Ein böser Sturz wäre vorprogrammiert. Das Schaukeln allein bereitete unseren Senioren schon arge Probleme, denn ein leichter Schwindel ist deren täglicher Begleiter. Jene vier Leitern hatten an dieser Stelle bereits alle Chancen auf den Testsieger-Titel verspielt. Insgesamt 5 der 17 Stehleitern (darunter 3 der 4 abgestraften "Wackelkandidaten") ließen es an einer wirksamen Antirutsch-Profilierung missen. Deren Tritte waren einfach zu glatt! Ein Wechsel der Glühbirne im Badezimmer kann zum finalen Absturz führen. Auch dieses Manko führte zur Abwertung der betreffenden Stehleitern.
Alle 17 Stehleitern konnten letztendlich zumindest von den agilen Heimwerkern bezwungen werden, so dass die Ergonomie der Haltebügel überprüft werden konnte. Eine Abwertung diesbezüglich wäre wohl ungerecht gewesen, wenngleich wir im Falle einer Stehleiter dazu neigten. So befand sich der Haltebügel bei einer der 4-stufigen Haushaltsleitern auf oberster Stufe stehend  zu tief. Dies war eigentlich bei fast allen Leitern so, aber bei den anderen Stehleitern gab es bei einer Raumhöhe von 3,25m keinen Grund die oberste Stufe zu erklimmen, es sei denn man wollte mit dem Kopf durch die Decke. Die eine Stehleiter war aber grenzwertig klein, so dass man beim Gardine wechseln keine Haltemöglichkeit gehabt hätte. Dafür war jene Haushaltsleiter besonders leicht und gerade in flacheren Räumlichkeiten gut zu nutzen. Leider bot deren Hersteller keine größere Alternative an. Wer eine Alu-Stehleiter kaufen möchte, muss halt darauf achten, dass er eine zur Raumhöhe passende Haushaltsleiter kauft.
Im Dauertest versagten schließlich weitere Stehleitern auf ganzer Linie. Nur 10 der 17 getesteten Stehleitern konnten nach Abschluss des Testberichtes noch sicher betreten werden. Insgesamt 3 Stehleitern brachen im Test zusammen! Die eine Klappleiter wurde im Ganzen schwammig, bevor sie wie ein Kartenhaus in sich zusammenfiel. Zwei anderen "Alu-Sicherheits-Stehleitern" brachen beim Aufstieg der fetten Mutti die Tritte weg. Die suhlte sich fast nur im Dreck... Schwere Verletzungen blieben nur durch Zufall aus, bei der einstig scharfen Maus. Gegen Ende des Testberichtes standen 5 weitere Stehleitern auf derart wackeligen Füßen, dass sie aus Sicherheitsgründen entsorgt werden mussten.
Da unser Dauertest nur 5 Wochen dauerte und keine mehrjährige Nutzung simulierte, erachten wir dieses Testergebnis im Stehleiter Test 2018 als sehr bedenklich. Bei fünf der mangelhaften Stehleitern handelte es sich um No-Name Leitern aus dem Baumarkt, während auch zwei namhafte Haushaltsleitern im Test versagten. Die Blessuren der für gut bis sehr gut erachteten 10 Haushaltsleitern hielten sich in Grenzen und resultierten aus dem harten Umgang in harter Umgebung. Zwei der Leitern schrieen recht laut nach einer Ölkanne.

zum Testanfang

Handhabung der Stehleitern im Praxistest

Auch ein Test wo man bisweilen Gnade vor Recht ergehen lassen muss, denn niemand hat uns gezwungen eine 6-stufige Stehleiter für einen 3,25m hohen Raum zu kaufen. Als optimal erwiesen sich in diesem Test die 4-5-stufigen Stehleitern. Am Apfelbaum punkteten dafür die deutlich höheren Haushaltsleitern, aber es ging uns ja vornehmlich um die Handlichkeit im verschachtelten Wohnbereich. Hier zahlte sich die Kürze einiger Stehleitern gleich doppelt aus, denn sie waren naturgemäß deutlich leichter als die höheren Haushaltsleitern. Je länger die von einer Person zu tragende Klappleiter, desto größer ist die Gefahr einer Beschädigung von Fenster, Türrahmen und Ming-Vasen. Während man vorne aufpasst, dass man nicht die Stehlampe umrammelt, haut man hinter sich das Aquarium kaputt. Das höhere Gewicht belastet zusätzlich und nimmt dem Handwerker die Konzentration, welche er zum Manövrieren mit der langen Stehleiter benötigt. Zu einer Reihenfolge im Testergebnis gelangten wir unterdes anhand der unterschiedlichen Volumengewichte. Dabei verloren wir aber nicht die Stabilität der Stehleitern aus dem Auge. So erwiesen sich zwei der kürzeren und eine der längeren Haushaltsleitern bei vergleichsweise geringem Gewicht, als dauerhaft und standsicher.
Der hakelige und lautstarke Klappmechanismus von vier der 17 Stehleitern, gestaltete die Arbeit mit diesen nicht gerade angenehmer. Drei der Haushaltsleitern, darunter auch der spätere Stehleiter Testsieger, erwiesen sich als besonders geschmeidig im Umgang, bezogen auf den Klappmechanismus.

zum Testanfang

Die Haushaltsleitern im Außentest

Aus Sicherheitsgründen, aber auch aus Gründen der besseren Handhabung, empfehlen wir für den Außenbereich zumeist den Kauf einer separaten und spezialisierten Stehleiter. Im Garten geht es höher hinauf und infolgedessen tiefer hinab, wenn die Stehleiter auf weichem Boden in Schräglage gerät. Es braucht also eine höhere Stehleiter mit speziellen Querstreben an den Leiterfüßen, welche ein Einsinken in den Boden verhindern. Eine derartige Klappleiter kann im Haushalt wenig überzeugen, denn Größe und Gewicht erschweren die Handhabung im engen Gefilde.
Andererseits sind die Gärten und Häuser der Leute sehr verschieden. Hohe Obstgehölze findet man immer seltener und anstatt der klassischen Einfamilienhäuser entstehen immer mehr Bungalows. Wo einst die Kartoffeln reiften, sprießt heute der Rasen. Der Rest des "Gartens" ist mit Betonsteinen versiegelt. In einem solchen Garten genügt möglicherweise eine stinknormale Haushaltsleiter mit 4 bis 5 Stufen. Damit erreicht man die Dachrinne in 3m Höhe und auch die in gleicher Höhe befindliche Krone des  auf Kleinwüchsigkeit veredelten Apfelbaumes.
Unser Außentestgelände ähnelt mehr dem Nachkriegs-Hausgarten. Viele hohe Obstgehölze lassen den Ruf nach einer Anlegeleiter aufkommen. Die Dachrinne des Hauses befindet sich in 5m Höhe. Nachgiebiger Mutterboden verhindert den sicheren Stand einer herkömmlichen Haushaltsstehleiter. Trotzdem zogen wir mit unseren 17 Haushaltsleitern hinaus, um unser Glück zu versuchen. An der Garage reinigten wir in 2,5m Höhe die Dachrinne und befreiten einen kleineren Mirabellenbaum von seinen Früchten. Die Bereinigung der Dachrinne erwies sich als schwierig, da der Untergrund zwar hart, aber doch sehr uneben war. Letztendlich erlaubten 10 der 17 Stehleitern ein sicheres Bereinigen der Garagen-Dachrinne, wobei man den jeweiligen Standplatz der Leiter gut auswählen musste. Die anderen Stehleitern erwiesen sich in diesem Test als zu instabil und wackelig. Am kleinen Obstgehölz versagten grundsätzlich alle 17 Stehleitern, da der von weichem Mutterboden umgebene Baum keinen sicheren Standplatz bot. Keine der 17 Stehleitern besaß einen Einsinkschutz in Form von Querstreben an den Leiterfüßen. Bei einigen der Stehleitern kann man derartige Wechselfüße zumindest optional dazu kaufen! Mit Hilfe von Holzbohlen gelang es uns dann doch, die süßen Früchte zu ernten. Dabei waren uns 8 der 17 Klappleitern behilflich, ohne dabei ein sicheres Gefühl zu vermitteln. Die restlichen 9 Haushaltsleitern gerieten derart ins Wanken, das 2 der 5 Testpersonen erkrankten. Die auf dem Podest abgestellte Bierflasche fiel bei 15 der 17 Stehleitern hinunter. Beim Stehleiter Testsieger 2018 geriet sie ins Wanken, fiel aber nicht um. Dies lag nicht nur an der geringen Höhe der auf Tätigkeiten im Haushalt spezialisierten Stehleiter, sondern auch an deren Stabilität.
Die starke Wankneigung einiger Leitern bei unsicherem Stand, führte zu leichten Abwertungen im Testergebnis. Es waren zumeist jene Stehleitern, welche schon im Innenbereich abgewertet werden mussten.

zum Testanfang

Preis-Leistungsverhältnis der getesteten Stehleitern

Die Preise guter und schlechter Stehleitern unterscheiden sich letztlich nur marginal voneinander. Zwar sind die besten Stehleitern mitunter doppelt so teuer wie die Wackelkandidaten, aber bei Preisen zwischen 59 und 119 EUR sollte man nicht an der falschen Stelle sparen müssen. Unterdes sollte man sich beim Stehleiter Kauf nicht nur am Preis orientieren. Ein hoher Preis allein ist kein Qualitätsgarant. So erwiesen sich zwei der nicht bruchfesten Stehleitern als vergleichsweise teuer, während unser Testsieger deutlich günstiger erhältlich war.
Während wir in anderen Testberichten gerne mal ein NoName-Produkt oder ein unbekannteres Markenprodukt zum Testsieger küren, erscheinen uns im Ergebnis des Stehleiter Testberichtes, bekannte Markenprodukte als die wahren Preis-Leistungssieger. Sie bieten ein Höchstmaß an Sicherheit und Handlichkeit, zu einem vergleichsweise günstigen Preis. Es gibt für uns keinen nachvollziehbaren Grund, 10 EUR an der Sicherheit zu sparen.
Auf ein günstiges Stehleiter Angebot braucht man unterdes nicht zu warten, denn die Saison unabhängigen Klappleitern unterliegen nur geringen Preisschwankungen. Im Online Handel kann man ggf. ein paar Mark sparen und bekommt die Leiter noch ins Haus geliefert.
Sieben unserer 17 getesteten Stehleitern bekamen von uns ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis attestiert, während uns 5 der Todesfallen als zu teuer erschienen. Ein Sprung aus dem Fenster bietet bisweilen ein besseres Preis-Leistungsverhältnis!

zum Testanfang

Fazit im Stehleiter Test

Für wenig Geld kann man eine leichte und trotzdem sichere Alu-Stehleiter kaufen. Zwei Drittel der getesteten Haushaltsleitern sind über jeden Zweifel erhaben. Ein paar Gramm leichter, ein paar EUR günstiger und mit der optimalen Höhe gesegnet, kristallisierte sich letztlich ein eindeutiger Testsieger unter den getesteten Stehleitern heraus, ohne 10 weitere der Testkandidaten zu diskreditieren. Insgesamt 6 der Klappleitern ließen uns im Test aber wissen, dass das Leben an einem seidenen Faden hängt. Der gedankenlose Stehleiter Kauf im Baumarkt verbietet sich! Natürlich kann man seine Haushaltsleiter auch im Baumarkt kaufen, wenn man sich vorher über die dort angebotenen Stehleitern ausgiebig informiert. Neben den diversen Stehleiter Testberichten bieten sich auch die zahlreichen Erfahrungsberichte auf den Produktseiten diverser Online-Händler an. Man sollte aber bedenken, dass dort nur die Überlebenden ihre Stehleiter Erfahrungen zum Besten geben...

zum Testanfang

Die richtige Stehleiter kaufen

Einsatzgebiete I Bauformen & Materialien I Test I Alternativen I Sicherheit

Zusammenfassend sei an dieser Stelle noch einmal gesagt, was schon an anderer Stelle unseres Stehleiter Testberichtes angemerkt wurde. Der persönliche Stehleiter Testsieger resultiert nicht zwingend aus einem 1. Platz im Testbericht der Stiftung Warentest. Selbst die Stiftung Warentest kennt nicht Ihre Anforderungen und örtlichen Gegebenheiten. Damit die Qualitäten einer guten Stehleiter zum Tragen kommen, muss diese in der richtigen Höhe gekauft werden. Bei einer Haushaltsleiter ergibt sich deren richtige Höhe aus der Raumhöhe. Bei oft vorzufindenden Raumhöhen von 2,65-3,25m, empfiehlt sich der Kauf einer Stehleiter mit 4-5 Stufen. Nur so kann mit einer Hand am Haltebügel, sicher an der Zimmerdecke hantiert werden. Das Podest befindet sich in dieser Konfiguration genau dort, wo der Farbeimer benötigt wird. Um bezüglich der richtigen Höhe keinen Fehlkauf zu tätigen empfehlen wir Ihnen, sich kurz die Haushaltsleiter eines Nachbarn auszuleihen. Ist dessen 3-stufige Haushaltsleiter gerade so zu kurz wissen Sie, dass Sie eine 4-stufige Klappleiter benötigen. Erscheint Ihnen dessen 6-stufige Haushaltsleiter unnötig lang, kaufen Sie eine entsprechend kürzere Stehleiter, welche Sie einfacher handhaben können!
Leider sind nicht alle "Sicherheits-Stehleitern" sicher. Achten Sie deshalb beim Stehleiter Kauf nicht nur auf Sicherheit vorgaukelnde Produktbezeichnungen. Auch die angegebene Belastungsfähigkeit der in Baumärkten angebotenen Stehleitern stimmt nicht immer, wie wir im Rahmen unseres Testberichtes leidvoll erfahren mussten. Letztendlich hilft nur das Studieren von einschlägigen Test- und Erfahrungsberichten, um hernach eine sichere Alu-Stehleiter kaufen zu können. Da bei vielen NoName Leitern an der Material- und Verarbeitungsqualität gespart wird, empfehlen wir den Kauf einer unwesentlich teureren Marken-Haushaltsleiter. Ein etablierter Markenhersteller brüstet sich nicht gerne mit Todesstürzen und versucht diese im Vorfeld zu vermeiden. Passiert doch mal etwas, ist ein etablierter Markenhersteller immer greifbar.
Ob Sie Ihre Haushaltsleiter im Baumarkt kaufen oder im Online-Versandhaus bestellen bleibt Ihnen überlassen. Onlinehändler liefern die Stehleiter bequem bis an die Haustüre, während das Produkt im Baumarkt einer ersten Probebesteigung unterzogen werden kann. Vielleicht informiert man sich auch erst im Baumarkt und kauft die Stehleiter dann im Onlinehandel. Das Leben ist nicht immer fair!
Man kann eine Haushaltsleiter auch für den Garten hernehmen. Da für den Garten oft eine höhere Leiter benötigt wird, empfehlen wir aber i.d.R. den Kauf einer separaten Leiter. Kauft man seine Haushaltsleiter deutlich höher, um sie auch am Obstbaum einsetzen zu können, leidet deren Handhabung im Haushalt darunter.

Stehleiter Alternativen

Einsatzgebiete I Bauformen I Test I Stehleiter Kauf I Sicherheit

Die klassische Alu-Stehleiter mit Haltebügel und Podest stellt zumeist das alternativlose Optimum im eingeschossigen Haushalt dar. Sie ist die Haushaltsleiter schlecht hin. Doch nicht immer ist die Wohnsituation so eindeutig wie in einer Etagenwohnung. Manch einer besitzt ein Häuschen mit Garten oder einen Garten ohne Häuschen. Je nach Anwendungszweck benötigt es dann eine besonders flexible Stehleiter oder gar eine ganz andere Leiterkonstruktion. Die verschiedenen Stehleitervarianten haben wir bereits weiter oben charakterisiert. Im Folgenden seien einige Leitervarianten beschrieben, welche sich für haushaltsfremde Tätigkeiten besser eignen, als eine Alu-Stehleiter.

Anlegeleiter

Was liegt an? Die Anlegeleiter! Während das untere Ende der Anlegeleiter auf dem Boden steht, liegt deren oberes Ende am zu bezwingenden Objekt an. Die steigende Person drückt mit ihrem Eigengewicht die Leiter fest an die zu streichende Fassade oder an den zu beschneidenden Baum. Je höher die Person steigt, desto fester der Anlegedruck am oberen Anlegepunkt. Dies muss auch so sein, denn es geht gefährlich hoch hinauf, auf einer Anlegeleiter. Im Vergleich zur Stehleiter ermöglicht die Anlegeleiter das (halbwegs) sichere Arbeiten in großer Höhe. Sicher ist unterdes nur der Tod und der ist sicher, wenn man von der Anlegeleiter fällt. Aus diesem Grunde besitzen Anlegeleitern auch kein Podest zum Abstellen von Bierflaschen!
Für den Besitzer eines Hausgartens stellt die Anlegeleiter eine sinnvolle Ergänzung zur Haushaltsleiter dar. Letztere sollte bleiben wo sie hingehört! Im Garten leistet die Anlegeleiter bessere Dienste. Dort wo man eine Anlegeleiter anlegen kann, steht sie zumeist sicherer als eine Stehleiter. Letztere schwankt um so bedenklicher, je höher der Gartenfreund hinauf steigt. Jeder Mensch unterliegt einer gewissen Eigenschwankung, welche sich auf die Stehleiter überträgt. Die mit wachsender Höhe zunehmende Hebelwirkung, bringt die Klappleiter schnell zu Fall, dann hört man ein "Platsch" und einen Knall...

zum Testanfang

Klapptritt

Der Klapptritt ist der kleine Bruder der Stehleiter. Von ihm fällt man nicht so tief, dafür aber besonders leicht. Seine zwei bis drei Stufen ermöglichen es dem Kleinwüchsigen, auf den Inhalt in den Oberschränken der Küche zuzugreifen. Der Normalwüchsige kann damit die Reisekoffer vom Schrank herunter holen, aber auch mal eine Glühbirne an der Zimmerdecke wechseln. Dabei sind bisweilen artistische Fähigkeiten vonnöten, denn einen Haltebügel sucht man beim Klapptritt vergebens. Es gibt auch keine 4. oder 5. Stufe, an der man sich festhalten könnte. Bricht mal eine Stufe, war es das für die Hufe.
Andererseits ist ein Klapptritt besonders leicht und schnell bei der Hand. Dadurch werden kleinere Arbeiten nicht unnötig aufgeschoben, sondern sofort erledigt. Der Klapptritt kann auch in der kleineren Wohnung unauffällig verwahrt werden. Er ist deutlich günstiger in der Anschaffung als eine Stehleiter. Wer keine Gardinen wechseln muss und für handwerkliche Tätigkeiten eh nichts übrig hat, kann sich statt der Stehleiter einen Klapptritt kaufen. Im Falle eines Falles kann er sich vielleicht die Stehleiter des Nachbarn, einschließlich des Nachbarn leihen?! Der Nachbar sollte sich unterdes keinen Klapptritt kaufen, denn damit täte er sich bei der schönen und hilflosen Nachbarin nur blamieren.
Der Klapphocker ist eine Alternative zum Klapptritt und kann auch zur Entspannung hergenommen werden. Ungebetenen Gästen dient der Klapphocker zudem als Gästebett, während er im Rahmen erzieherischer Maßnahmen als Strafbock zweckentfremdet werden kann.

zum Testanfang

Leitergerüst

Beschrieben wir bereits die Mehrzweckleiter, welche zu einem Leitergerüst umgebaut werden kann, wollen wir an dieser Stelle das reine Arbeitsgerüst erwähnen. Jenes Arbeitsgerüst unterscheidet sich im wesentlichen dadurch, dass es nicht zur Stehleiter umgebaut werden kann. Idealerweise erfüllt es seinen Zweck als Leitergerüst etwas besser, da es noch etwas standfester, höher und spezialisierter daher kommt, als eine kompromissbehaftete Mehrzweckleiter. Im Privatbereich sollte man ein derart professionelles Leitergerüst nicht benötigen, während der gewerbliche Handwerker nichts anderes verwenden würde. Beim Arbeiten in großer Höhe, an einer großflächigen Fassade, ist es der Mehrzweckleiter gegenüber im Vorteil. Es bietet eine höhere Sicherheit und ermöglicht eine größere Flächenleistung.
Leitergerüste bieten dem Heimwerker einen sicheren Stand und ersparen ihm das ständige Umstellen der Stehleiter. Professionelle Arbeitsgerüste und semiprofessionelle Mehrzweckleiter-Gerüste erleichtern die Arbeit in der Fläche. Bei der Fassadensanierung, der Dachrinnenreinigung oder dem Heckenschnitt muss der Heimwerker voranschreiten können, um ein schnelles und gutes Arbeitsergebnis zu erzielen. Das punktuelle hin- und herschwanken auf der Stehleiter bringt ihn bestenfalls um, aber nicht voran.
Dem Haus- und Grundstücks-Eigentümer empfehlen wir ggf. den ergänzenden Kauf einer zum Arbeitsgerüst umrüstbaren Mehrzweckleiter. Diese lässt sich auch als Stehleiter und Anlegeleiter nutzen. Aufgrund der einzugehenden Kompromisse, welche besonders die Nutzung als Stehleiter erschweren, sollte man aber nicht auf eine separate Haushalts-Stehleiter verzichten!

zum Testanfang

Hängeleiter

Die Hängeleiter gehört eigentlich nicht in die Gruppe der "Arbeitsleitern". An der Hängeleiter steigt man auch nicht hinauf, sondern hinab. Zumindest versucht man es, um dann doch in den freien Fall überzugehen. Bisweilen stranguliert man sich auch erfolgreich an der "Rettungsleiter". Wird die Hängeleiter mitunter zur sportlichen Betätigung herangezogen, so dient sie doch vorwiegend der Eigenrettung, in großer Höhe eingeschlossener Personen. Reicht die Zeit nicht um im brennenden Haus auf die Feuerwehr zu warten, kann eine vorhandene Hängeleiter jungen und agilen Menschen durchaus das Leben retten. Ältere Personen jenseits der 40 Lenze jedoch, sind nicht einmal in der Lage die Hängeleiter zu betreten, geschweige denn an ihr herunter zu klettern. Wenigstens tut es beim Absturz nicht scheppern...
Anstatt einer Hängeleiter, erfüllt ein feuerfestes Seil den gleichen Zweck (Rettung, Sturz und Strangulation). Besser ist in jedem Falle eine massive an der Hauswand befestigte Rettungsleiter. Dies kann im privaten Bereich eine einfache Anlegeleiter sein, welche in strategisch günstiger Position eingehängt wird. Nimmt man sie zwischendurch zum Äppel pflücken her, sollte man aber vorher nicht das Haus anzünden!

zum Testanfang

Teleskopleiter

Nicht besonders leicht, aber platzsparend zu transportieren, findet auch die Teleskopleiter bisweilen ihre Käufer. Wirklich empfehlenswert ist der Kauf einer Teleskopleiter nur dann, wenn deren Transport die Unterbringung in einem PKW erfordert. Ansonsten sind die Nachteile der Teleskopleitern nicht zu rechtfertigen. Von Nachteil ist zum einen deren hohes Gewicht, welches aus dem größeren Materialeinsatz resultiert. Zum anderen macht es die Handhabung einer Leiter nicht einfacher, wenn sie vor jedem Einsatz erst ausgezogen und hernach wieder zusammengeschoben werden muss. Dies funktioniert nämlich selten so geschmeidig wie man es vielleicht erwartet, insbesondere wenn die Leiter schon ein paar Jahre und Dreck auf dem Buckel hat. Teleskopleitern gibt es als Anlegeleiter, Stehleiter und Multifunktionsleiter.
Wer nicht gerade in einem 9m² Appartement wohnt oder seine 5m Leiter im Kofferraum eines Renault Twingo transportieren möchte, sollte im Interesse von Handhabung und Arbeitssicherheit auf den Kauf einer Teleskopleiter verzichten. Natürlich wollen wir niemanden dazu verpflichten! In den Erfahrungsberichten ihrer Nutzer wird die Teleskopleiter gerne als waghalsig und kompliziert beschrieben. Die zahlreichen Verbindungen der einzelnen Elemente haben oft ein gewisses Spiel, welches die Teleskopleiter im Ganzen destabilisiert. Ein sicheres Gefühl kommt auf ihr selten auf und wenn dann nur auf unterster Stufe, mit einem Bein auf dem Boden. Schnell rutscht man ab und prellt sich die Hoden. Besteigt sie die Frau, allen Bedenken zum Trotze, fällt auch diese und prellt sich die - Füße...

zum Testanfang

Der sichere Umgang mit der Stehleiter

Einsatzgebiete I Bauformen I Test I Stehleiter Kauf I Alternativen

Schon beim Kauf der Stehleiter sollte man die spätere Arbeitssicherheit im Auge haben. Stabilität, Verwindungssteife und eine dauerhaft hohe Belastbarkeit sind Grundvoraussetzungen, möchte man hoch steigen, aber nicht tief fallen. Letztendlich ist die beste Stehleiter nur so sicher wie deren Standort. So muss der Untergrund eben, in Wage und absolut unnachgiebig sein. In einer Neubauwohnung sollte dies fast immer der Fall sein. Im Garten ist dies fast nie der Fall. Deshalb empfehlen wir für den Außenbereich den Kauf einer speziellen Leiter mit entsprechenden Querstreben an den Leiterfüßen. Diese gleichen Unebenheiten bis zu einem gewissen Grade aus und versinken nicht so schnell im weichen Mutterboden. Trotzdem sollte auch hier ein möglichst harter ebener Untergrund für die Stehleiter gewählt werden. Im näheren Umfeld der Stehleiter (Fallzone) sollten sich keine spitzigen Gegenstände wie Erdnägel, Pflanzstäbe oder Zaunlatten befinden!
Dass man eine Leiter nicht unter Alkoholeinfluss besteigen sollte, muss man wohl nicht extra erwähnen?! Wir tun dies trotzdem, denn noch immer gehört bei vielen Handwerkern das Sixpack Bier aus dem Aldi dazu. Der Gewohnheits- bzw. Spiegeltrinker steht mit Bier möglicherweise sicherer auf der Leiter als ohne. Wird aber der unbedarfte Lehrling zum Bier trinken verführt, er schnell die Härte des Bodens verspürt. Heimwerker sollten vor und während ihrer handwerklichen Tätigkeit generell auf das Trinken von Alkohol verzichten! Hernach ist wohl nichts dagegen einzuwenden?! Die stets vorhandene Eigenschwankung des Menschen wird durch den Alkoholgenuss verstärkt. Kann der Nüchterne die Eigenschwankung ausgleichen, kann dies der Suffkopf nicht. Ist man derart zugetütet, dass auch noch ein gravierender Drehschwindel hinzukommt, fällt man mit einer Pirouette von der Leiter.
Dreh- und Schwankschwindel befällt unterdes auch nüchterne Personen. Diverse Krankheiten können Schwindelsymptome mit sich bringen aber auch die simple Höhenangst. Wer davon betroffen ist, sollte die oberen Stufen seiner Stehleiter meiden. Ggf. lässt er sich vom Ehepartner festhalten oder auf der Haushaltsleiter vertreten.
Weniger gefährlich für (das eigene) Leib und Leben gestaltet sich das Umhertragen der Stehleiter. Gegenstände und fremde Köppe könnten aber schon darunter leiden. Hätte der Mensch ein Auge vorn und eines hinten, könnte er beide Enden der Leiter im Blick haben. Hat er aber nicht, und so geht gerne mal ein Fenster oder eine Ming-Vase kaputt. Um dies zu verhindern gilt es die Leiter nur so lang wie nötig zu kaufen. So kann man eine 3-5-stufige Leiter senkrecht am Körper tragen, während man eine längere Stehleiter waagerecht transportieren muss. Ggf. hilft eine zweite Person dabei, den waagerechten Transport abzusichern. In jedem Falle sollte man mit Bedacht voranschreiten und sich nach jedem Rempler bei der Hausherrin entschuldigen!
Das Besteigen der Leiter erfordert die volle Konzentration des Heimwerkers. Dieser sollte stets mit allem rechnen! So kann der seltene Bruch einer Stiege fatale Verletzungsfolgen nach sich ziehen. Steht der Steiger mit beiden Beinen fest auf verschiedenen Stufen und hält er sich mit einer Hand am Haltebügel fest, lassen sich größere Verletzungen vermeiden. Selten sieht man einen Heimwerker mit Helm auf die Leiter steigen. Wer einen Fahrradhelm, Skihelm oder ähnliches besitzt, sollte sich nicht schämen sein Haupt damit zu schützen!
Niemals sollte man eine Leiter ungesichert im Garten stehen lassen. Nicht nur weil sie dort ein leichtes Diebesgut wäre, sondern weil sie dem Einbrecher den Einstieg in das Haus erleichtert.

Hals- und Beinbruch!

Haushaltsleiter Test

Die beste Stehleiter